Sportclub zeigt sich bei der Rasenplatzeinweihung als guter Gast

15.06.2019 – 30. Spieltag Landskron Oberlausitzliga

SG Blau Weiß Obercunnersdorf – Sportclub Großschweidnitz-Löbau 4:2 (2:0)

Zum letzten Spiel der Saison 2018/19 gastierte der Sportclub zum Derby bei der SG Blau Weiß Obercunnersdorf. Die Obercunnersdorfer nutzten dieses Spiel als Anlass den neuen Rasenplatz einzuweihen – und 320 Zuschauer boten dieser Veranstaltung einen würdigen Rahmen. Nach ein paar kulturellen Beiträgen zur Eröffnung und der Verabschiedung von Schiedsrichter-Legende Wilfried Herbrich in den wohlverdienten Ruhestand pfiff Tobias Weickelt die Partie mit etwas Verspätung an.

Die hochsommerlichen Temperaturen, und der Fakt, dass es für beide Mannschaft in der Tabelle um nicht mehr viel ging spiegelte sich im Tempo des Spiels wider. Obercunnersdorf schien angesichts der Rasenplatzeröffnung und der Vielzahl an Zuschauern jedoch heiß zu sein, dieses Spiel für sich zu entscheiden und verbuchte in der Anfangsphase erste Torannäherungen durch Rafal Zybowski und Eric Neisser.
In der 13. Spielminute hatte Andreas Graf die beste Möglichkeit für die Gäste. Nach einem Eckball von Martin Berndt tauchte er völlig frei am Fünfmeterraum auf, verzog seinen Kopfball aber deutlich über das Tor. Kurz darauf setzte sich der agile Berndt gegen seinen Mitspieler durch, bediente Ricardo Rieder, doch der wurde bei seinem Abschlussversuch aus kurzer Distanz regelwidrig behindert. Doch der Elfmeterpfiff blieb zur Verwunderung der Gäste aus.
Danach waren die Gastgeber wieder am Drücker – doch sowohl Robert Böse nach einer Hofmann-Flanke, Neisser mit einem Weitschuss sowie erneut Neisser im Nachsetzen an einen Süselbeck-Freistoß vergaben Möglichkeiten für Obercunnersdorf. Als sich der Großteil mit dem Remis zur Pause abgefunden hatte, ließ der Obercunnersdorfer Jeremy Hofmann seine ganze Klasse aufblitzen und erzielte mit einem Doppelschlag (44. und 45. Minute) die Führung für die Sportgemeinschaft. Continue reading

Team Bier & Freizeit sorgt für die Überraschung bei der 9. Eibauer Ballnacht

Die bereits zum neunten Mal stattfindende Eibauer Ballnacht konnte auch in diesem Jahr wieder zwölf talentierte Hobby- und Sponsorenmannschaften begrüßen. Dabei setzte sich in der Gruppe A, wie erwartet, die Mannschaft von Last Minute Explor durch. Gefolgt von den Walddorfer Faustballern, Reinis Versehrten, Polyethylen, der ULT AG und der EGLZ.

In Gruppe B gab es eine faustdicke Überraschung. War das Team Bier & Freizeit im Vorjahr noch der Träger der „Roten Laterne“ so setzte es sich in diesem Jahr als Gruppensieger durch und zog somit ins Finale ein. Platz zwei in der Gruppe belegte das Team Pirna, gefolgt von der ATN Werkself, den SM Boys, den All Stars Oberlausitz und der BSG Trompete Ninive.

Im 7m- Schießen um den 11. Platz bezwang die Mannschaft aus Ninive die Truppe der EGLZ. 
Den 9. Platz sicherten sich die All Stars Oberlausitz gegen die ULT AG. 
Die Routiniers von Reinis Versehrten setzten sich im Ausschießen knapp gegen ATN durch und sicherten sich Platz 5. 
Im Spiel um Platz 3 behielten die Walddorfer Faustballer mit einem klaren 3:0 Erfolg die Oberhand gegen das Team Pirna.

Die Überraschungsmannschaft Bier und Freizeit sorgte für DIE Sensation des Abends. In einem äußerst spannenden Finalspiel gegen das Team Last Minute explor sicherte man sich im 7m-Schießen die Siegertrophäe.

Der Sportclub möchte sich an dieser Stelle noch einmal recht herzlich beim Hauptsponsor, der Eibauer Privatbrauerei, dem Organisator Jens Rudolph, den Schiedsrichtern und allen fleißigen Helfern für einen gelungenen Abend bedanken.

Wir hoffen darauf euch alle im nächsten Jahr wieder zu sehen.

Ereignisreiches Wochenende für den Sportclub

9. Eibauer Ballnacht

( Siegermannschaft der 7. Eibauer Ballnacht)

Bereits am heutigen Freitag startet ab 18 Uhr die 9. Eibauer Ballnacht – ein Turnier für Freizeit- und Hobbymannschaften. Das von unserem Hauptsponsor – der Eibauer Privatbrauerei – unterstütze Turnier hat sich mittlerweile zu einem beliebten Event entwickelt. In zwei Gruppen kämpfen zwölf Mannschaften um den Siegerpokal. Neben der sportlichen Unterhaltung kommt auch die Verpflegung nicht zu kurz – es gibt frisch gezapftes Eibauer Bier, Fassbrause vom Fass, frische Burger und gegrillte Leckereien. Für die musikalische Untermalung und freche Sprüche sorgen unsere Stadionsprecher Uwe Berndt und Michael Bittner.

Ein großer Dank geht an unseren ehemaligen Abteilungsleiter Jens Rudolph, der sich auch in diesem Jahr wieder aufopferungsvoll um die Organisation gekümmert hat.

Jugendtag am Samstag

Bereits ab 9 Uhr tragen die F- und G-Junioren freundschaftliche Turniere im Heinz-Bahner-Stadion in Großschweidnitz aus. Darüber hinaus wird es ein buntes Rahmenprogramm, u.a. eine Hüpfburg, geben. Begleitet wird der Tag durch unseren Stadionsprecher Michael Bittner. Ab 12 Uhr bestreitet dann unsere D-Jugend ihr Punktspiel gegen den Bertsdorfer SV.

Unsere B Junioren reisen zu ihrem letzten Saisonspiel nach Holtendorf. Anstoß ist 11.30 Uhr.

Rasenplatzeröffnung in Obercunnersdorf

Am Samstag reist unsere 1. Mannschaft zum Saisonfinale nach Obercunnersdorf. Das letzte Spiel der Saison (Anstoß 15 Uhr) nutzt der Gastgeber zur Eröffnung des neuen Rasenplatzes. Neben dem Kreisoberligaspiel wird es am gesamten Wochenende ein buntes Rahmenprogramm (u.a. Fußballdart) geben.
Nach einer eher durchwachsenen Saison gilt es für unsere Mannschaft die Saison versöhnlich ausklingen zu lassen. Mit einem Sieg bei den Favorisierten Gastgebern könnte man noch auf einen einstelligen Tabellenplatz springen.

Im Anschluss wird im Vereinsheim Großschweidnitz die Abschlussfeier für unsere Herrenmannschaften stattfinden. Bei einem Bier vom Fass und Würsten vom Grill wird man die vergangene Spielzeit Revue passieren lassen. Eingeladen sind auch alle Sympathisanten des Sportclubs.

 

 

Unentschieden reicht zum vorzeitigen Klassenerhalt

25.05.2019 – 28. Spieltag Landskron Oberlausitzliga

SV Gebelzig – Sportclub Großschweidnitz-Löbau 1:1 (0:0)

Nachdem man in den Vorwochen bereits fleißig Punkte gesammelt hat und sich somit etwas Luft im Abstiegskampf verschaffen konnte, wollte man mit einem Punktgewinn beim SV Gebelzig den Klassenerhalt vorzeitig sichern. Dies gelang letztlich durch ein 1:1-Unentschieden.

Der Sportclub war es auch, der besser in die Partie fand. Martin Berndt hatte bereits nach fünf Minuten die Gelegenheit zum Führungstreffer. Doch sein Schuss aus halbrechter Position konnte vom Gebelziger Schlussmann pariert werden.  Der Sportclub blieb am Drücker und hatte durch Marco Hanske zwei weitere gute Möglichkeiten. Doch seinen Kopfballversuchen nach Freistößen von Ronny Nietsch fehlte die nötige Präzision.
Auch der Gastgeber kam durch eine Standardsituation zur ersten guten Möglichkeit. Einen von Tom Großpietsch getretenen Freistoß köpfte der Gebelziger Aktivposten Kevin Robert jedoch nur gegen den Querbalken.
Dann hatte erneut Berndt den Führungstreffer auf dem Fuß, konnte freistehend vor dem Tor jedoch in letzter Sekunde von einem Gebelziger Verteidiger entscheidend am Abschluss gehindert werden. In der letzten viertel Stunde der ersten Hälfte übernahmen dann die Gastgeber die Spielkontrolle, doch hochkarätige Torchancen konnten sie sich zunächst nicht erspielen. Da auch vom Sportclub nicht mehr viel kam, ging es mit einem leistungsgerechten Remis in die Pause. Continue reading