Zweite holt 3 Punkte in Reichenbach

8. Spieltag der Eibauer Schwarzbierliga Staffel 2 vom Sa., 17.10.2015
SV Reichenbach – SC Großschweidnitz-Löbau 2. 0:2 (0:1)

Nach den Niederlagen gegen Hagenwerder und Oderwitz wollte der Sportclub wieder in die Erfolgsspur zurückfinden. Gegen den favorisierten Zweitplatzierten schienen die Vorzeichen aber nicht allzu gut zu stehen. Denn aufgrund zahlreicher Ausfälle mussten insgesamt 5 Spieler der Dritten Mannschaft aushelfen und man bestritt die Partie mit einer völlig neu formierten Elf. An dieser Stelle nochmal ein riesen Dankeschön an die entsprechenden Spieler. Besonders R. Drewniok und E. Meyer stachen hervor und boten eine starke Partie. Doch auch der Rest des Teams konnte überzeugen. Man ließ in der Abwehr zumindest die ersten 60 Minuten wenig anbrennen und die schnellen Spitzen waren bei Vorstößen stets gefährlich.

Es entwickelte sich von Beginn an ein munteres Spielchen ohne großes Abtasten. Die erste verheißungsvolle Tormöglichkeit hatten die Gastgeber nach 10 Minuten, als ein SVR-Akteur den Ball nach einem Freistoß am langen Pfosten über das Tor drosch. Der Sportclub antwortete 7 Minuten später, als Schack auf Meyer verlängerte, welcher das Leder im 1-gegen-1 nur um Zentimeter neben den langen Pfosten setzte. Bei einem Zimmerling-Schuss musste SVR-Keeper Zingel am kurzen Pfosten nachfassen (24.), ehe Meyer bei einem Rückpass der Reichenbacher gedankenschnell spekulierte, sich den Ball erkämpfte, den Torwart umspielte und aus spitzem Winkel zur Führung des Sportclubs einnetzte (25.). Auf der Gegenseite parierte Ehrlich einen straffen Schuss von der Strafraumgrenze stark (33.) und ein Flankenball wurde von einem SVR-Angreifer über das Torgehäuse geköpft (38.). Kurz vor der Pause hatte Meyer seinen zweiten Treffer auf den Fuß, als er eine Wolf-Eingabe am kurzen Pfosten nur um Zentimeter neben das Tor setzte (40.). Anschließend brannte es dann nochmal im Strafraum der Gastgeber und der Keeper parierte Schüsse von Wolf und Zimmerling (42.). Dann pfiff Schiri Pietsch, welcher heute nicht seinen allerbesten Tag hatte, zur Halbzeitpause. Die Reichenbacher hatten zwar mehr Ballbesitz, doch die Abschlüsse der Heimelf waren bislang nicht zwingend genug.

Unmittelbar nach Wiederanpfiff setzte sich Wolf wunderbar auf der rechten Außenbahn durch und bediente mustergültig Stürmer Meyer, welcher im 16er gerade noch bei der Ballannahme gestört wurde und die Chance somit verpuffte (46.). Kurze Zeit später gab es dann ein Gewühl im Strafraum des Sportclubs, doch alle Schussversuche der Reichenbacher konnten noch irgendwie durch die vielbeinige Abwehr geblockt werden (53.). Im Gegenzug wurde Wolf durch Meyer in Szene gesetzt, welcher bei seinem Schussversuch aus knapp 15 Metern aber zu wenig Druck hinter den Ball bekam, so dass dieser sichere Beute für den Torwart wurde (55.). Von jetzt an gab der Sportclub das Spielgeschehen aus unerklärlichen Gründen aus der Hand. Die Abwehr schwamm zusehends und unpräzise Bälle im Aufbauspiel führten zu unnötigen Ballverlusten. So strich ein Distanzschuss des gerade eingewechselten Seeliger knapp über das SC-Tor (63.), ein Freistoß des SVR aus rund 20 Metern landete auf der Lattenoberkante (65.) und auch ein weiterer Schuss aus dem Gewühl heraus landete an der Latte des SC-Tores (67.). Ein Abseitstor der Heimelf wurde kurze Zeit später nicht gegeben und langsam fingen sich die Gäste dann wieder. So parierte der Torwart einen sehenswerten Volleyschuss von Graf (71.) und Meyer setzte bei einem verunglückten Rückpass stark nach, verfehlte das Tor aber denkbar knapp (75.). 10 Minuten später machte der agile Meyer dann aber endgültig den Sack zu, als er eine Graf-Vorlage in die Maschen drosch (85.). Außer einem Pfostentreffer der Gastgeber während der 2-minütigen Nachspielzeit passierte dann nicht mehr viel.

Mannschaftsleiter Menzel: Trotz zahlreicher Umstellungen sah man heute eine geschlossene Mannschaftsleistung des Sportclubs, auf die sich aufbauen lässt. Vielen Dank an dieser Stelle nochmal an die Dritte Mannschaft, welche uneigennützig aushalf. Nächste Woche erwarten wir dann zuhause das Reserveteam aus Neusalza-Spremberg.

Torfolge: 0:1 Enrico Meyer (25.), 0:2 Enrico Meyer (85.)

Aufstellung Sportclub: Alexander Ehrlich, Andreas Graf, Stephan Keck, Rene Drewniok, Max Heidorn, Jacob Wolf (85. Jörg Puschmann), Enrico Meyer (89. Chris Drewniok), Sebastian Schack, Lars Drewniok, Martin Hentschel, Christian Zimmerling

Aufstellung Reichenbach: Robert Zingel, Martin Zingel (63. Christian Seeliger), Raik Schönfelder, Rene Keil, Rocco Jänsch (83. Uwe Mierdel), David Schilling, Willy Bauz, Daniel Rüschel (75. Jens Müller), Steffen Kasper, Tom Schilling, Simon Stellmacher

Gelbe Karten: Lars Drewniok, Martin Hentschel (Sportclub)

Schiedsrichterkollektiv: Hans-Joachim Pietsch, Benjamin Scholz

Zuschauer: 35

Mannschaftsleiter Frank Menzel