Sportclub zeigt sich bei der Rasenplatzeinweihung als guter Gast

15.06.2019 – 30. Spieltag Landskron Oberlausitzliga

SG Blau Weiß Obercunnersdorf – Sportclub Großschweidnitz-Löbau 4:2 (2:0)

Zum letzten Spiel der Saison 2018/19 gastierte der Sportclub zum Derby bei der SG Blau Weiß Obercunnersdorf. Die Obercunnersdorfer nutzten dieses Spiel als Anlass den neuen Rasenplatz einzuweihen – und 320 Zuschauer boten dieser Veranstaltung einen würdigen Rahmen. Nach ein paar kulturellen Beiträgen zur Eröffnung und der Verabschiedung von Schiedsrichter-Legende Wilfried Herbrich in den wohlverdienten Ruhestand pfiff Tobias Weickelt die Partie mit etwas Verspätung an.

Die hochsommerlichen Temperaturen, und der Fakt, dass es für beide Mannschaft in der Tabelle um nicht mehr viel ging spiegelte sich im Tempo des Spiels wider. Obercunnersdorf schien angesichts der Rasenplatzeröffnung und der Vielzahl an Zuschauern jedoch heiß zu sein, dieses Spiel für sich zu entscheiden und verbuchte in der Anfangsphase erste Torannäherungen durch Rafal Zybowski und Eric Neisser.
In der 13. Spielminute hatte Andreas Graf die beste Möglichkeit für die Gäste. Nach einem Eckball von Martin Berndt tauchte er völlig frei am Fünfmeterraum auf, verzog seinen Kopfball aber deutlich über das Tor. Kurz darauf setzte sich der agile Berndt gegen seinen Mitspieler durch, bediente Ricardo Rieder, doch der wurde bei seinem Abschlussversuch aus kurzer Distanz regelwidrig behindert. Doch der Elfmeterpfiff blieb zur Verwunderung der Gäste aus.
Danach waren die Gastgeber wieder am Drücker – doch sowohl Robert Böse nach einer Hofmann-Flanke, Neisser mit einem Weitschuss sowie erneut Neisser im Nachsetzen an einen Süselbeck-Freistoß vergaben Möglichkeiten für Obercunnersdorf. Als sich der Großteil mit dem Remis zur Pause abgefunden hatte, ließ der Obercunnersdorfer Jeremy Hofmann seine ganze Klasse aufblitzen und erzielte mit einem Doppelschlag (44. und 45. Minute) die Führung für die Sportgemeinschaft.

Der Sportclub wollte sich nicht kampflos ergeben und hatte sich für die zweite Hälfte noch so einiges vorgenommen, musste in der 49. Minute jedoch einen weiteren Rückschlag hinnehmen. Nach einem unnötigen Foul im Starfraum, ließ sich SG-Torjäger Eric Neisser die Chance vom Elfmeterpunkt nicht nehmen und verwandelte sicher zum 3:0.
In der 62. Minute erhöhten die Gastgeber dann gar auf 4:0. Dieses Mal stand Robert Böse nach einem Süselbeck-Kracher goldrichtig und staubte ab.
Trotz des deutlichen Rückstandes ließen die Gäste den Kopf nicht hängen und kamen durch Martin Berndt zum verdienten Anschlusstreffer (65.) Als Andreas Graf in der 82. Minute nach Vorlage von Georg Schierz das 4:2 erzielte schielte die Truppe von Trainer Thomas Papert noch auf ein Unentschieden. Doch die Kraft reichte nicht mehr um in den letzte 10 Minuten noch einmal gefährlich vor das Tor zu kommen. Da auch vom Gastgeber nichts mehr kam, blieb es beim 4:2 Erfolg für die SG Blau Weiß Obercunnersdorf.

Damit verabschiedet sich der Sportclub, nach einer langen, kräfteraubenden Saison, als Tabellenzehnter in der Sommerpause.

Zuschauer: 320

SC spielte mit: Daniel Herklotz – Ronny Nietsch, Martin Hentschel, Rico Flammiger – Ricardo Riediger, Matthias Keller (ab 77. Daniel Müller), Andreas Graf, Georg Schierz, Alexander Graf (ab 63. Max Heidorn) – Sebastian Schack (ab 46. Robin Böhm), Martin Berndt