Sportclub tritt weiterhin auf der Stelle

6. Spieltag Landskron Oberlausitzliga

SV Neueibau – Sportclub Großschweidnitz-Löbau 2:0 (0:0)

Nach den enttäuschenden Resultaten in den Vorwochen konnte auch gegen den favorisierten SV Neueibau nichts Zählbares geholt werden.
Der Sportclub agierte mit einer Fünferkette und war zunächst darauf bedacht das eigene Tor zu verteidigen. So überließ man dem Gegner zumeist den Ball und versuchte durch Konter zum Erfolg zu kommen. Doch man merkte der Mannschaft von Trainer Marco Süße die Verunsicherung an und so war das Spiel der Gäste von Nervosität geprägt. Viele unnötige Fehlabspiele und individuelle Fehler waren die Folge.
Neubau zeigte sich ballsicher uns versuchte mit spielerischen Mitteln Chancen zu kreieren. Angetrieben von Spielgestalter Tino Hensel kamen sie immer wieder gefährlich vor das Gästetor. Doch zählbares sprang in der ersten Hälfte noch nicht heraus. Die beste Chance vergab ein Neueibauer kurz vor dem Pausenpfiff im Anschluss an einen Eckball, als er der Ball aus Nahdistanz über das Tor schoss. Die beste Möglichkeit auf Seiten des Sportclubs gab es ebenfalls nach einem Eckstoß. Doch der Kopfball von Sebastian Schack zischte knapp über den Kasten.

Nach der Pause konnte der SC das Spiel etwas ausgeglichener gestalten und hatte seine beste Phase. Doch genau in dieser gelang dem Gastgeber der Führungstreffer. Nach einem unnötigen Ballverlust konterte der SV über drei, vier Stationen. Letztlich war es Philip Masur, der dem Gästekeeper mit seinem Schuss aus 11m-Torentfernung keine Abwehrmöglichkeit ließ. In der Folgezeit übernahm der SV Neueibau wieder die Kontrolle über das Spielgeschehen.
In der Schlussphase kamen auf Seiten des SC mit Andreas Graf und Marco Süße noch einmal frische Kräfte in die Partie. Doch auch ihnen gelang es nicht, das Angriffsspiel des SC noch einmal zu beleben.
Kurz vor Spielschluss, erneut nach einem Konter, gelang Nick Bernhard der Treffer zum verdienten 2:0 Endstand.

Für den Sportclub gilt es, in der kommenden Trainingswoche an den spielerischen und läuferischen Defiziten zu arbeiten, den Kopf frei zu bekommen und den Fokus auf das Auswärtsspiel beim FSV 1990 Neusalza-Spremberg zu richten um endlich den Bock umzustoßen.

Torfolge:             1:0 Philip Masur (64.)
                              2.0 Nick Bernhard (88.)

Sportclub spielte mit:
Maximmilian Tschäpel – Martin Hentschel, Lucian Tittel, Georg Schierz, Richard Radisch (ab 86. Marco Süße), Tim Bergmann – Rico Flammiger (ab 80. Andreas Graf, Sebastian Müller, Jonas Riccius – Steven Klose, Sebastian Schack (ab 65. Sebastian Schack)