Sportclub müht sich in die nächste Runde

08.09.2018 – 2. Runde Kreispokal Oberlausitz

TSV Großschönau (KL) – Sportclub Großschweidnitz-Löbau (KOL) 3:4 n.V. (2:2 nach 90 Min.)

Der Kreisoberligist aus Großschweidnitz-Löbau muss gegen den tapfer kämpfenden Kreisligisten aus Großschönau in die Verlängerung und müht sich in dieser mit einem knappen 4:3 in die nächste Pokalrunde. Die Gäste, die aufgrund von großen Personalsorgen diverse Veränderungen an der Aufstellung vornehmen mussten, fanden in der ersten Viertelstunde überhaupt nicht zu ihrem Spiel. Der mutige Gastgeber hingegen erspielte sich erste Tormöglichkeiten. Blieb im Abschluss jedoch noch zu harmlos.
Nachdem sich die Mannschaft des SC gefangen hatte, kam auch sie zu ersten Torabschlüssen. Doch die Versuche von Maik Schirmer und André Heinrich gingen knapp über das Tor.  Kurz vor der Pause erzielte der TSV dann den Führungstreffer. Bei einem Konter bediente Großschönaus Mittelfeldmotor Toni Oertelt den mitgelaufenen Justus Mende. Diese vollendete aus halbrechter Position sehenswert zur 1:0 Pausenführung (43.)

Der SC hatte sich für die zweite Halbzeit noch einiges vorgenommen, musste jedoch kurz nach Wiederanpfiff den nächsten Rückschlag hinnehmen. Der an diesem Tag beste Großschönauer Florian Güttler behielt nach einem 50m-Sololauf noch die Übersicht und überlupfte SC-Keeper René Tschackert zum 2:0 (49.). Der SC steckte jedoch nicht auf und kam gegen konditionell abbauende Gastgeber zum 2:1-Anschlusstreffer. Der nach längerer Verletzungspause zurückkehrende Sebastian Schack nutzte eine Vorlage von Andreas Graf (56.). Die Gäste blieben am Drücker und glichen in der 77. Minute durch Sebastian Schack aus. Kurz vor Schluss hatte SC-Flügelspieler André Heinrich den Siegtreffer auf dem Fuß. Doch sein Torschuss aus kurzer Distanz flog über das Tor. So mussten beide Mannschaften nach kräftezehrenden neunzig Minuten in die Verlängerung. In der 102. Minute erzielte Maik Schirmer nach toller Einzelleistung den verdienten 3:2 Führungstreffer für den SC. Gegen müde aber aufopferungsvoll kämpfende Großschönauer sah der SC nun wie der sichere Sieger aus. Doch da hatte man die Rechnung noch ohne das Schiedsrichtergespann gemacht. Kurz vor Abpfiff der Partie zeigte Max Nerger zur Verwunderung aller auf den 11m-Punkt. TSV-Motor Güttler verwandelte sicher zum 3:3 Ausgleich (117). So sah alles nach einem Elfmeterschießen aus. Doch mit der letzten Aktion des Spiels erzielte André Heinrich den umjubelten Siegtreffer für den Sportclub Großschweidnitz-Löbau (120.+2).

Zuschauer: 53

SC spielte mit: René Tschakert, Marco Hanske, Andreas Graf, Max Heidorn (ab 59. Manuel Hanisch), Martin Hentschel, Vinzenz Kade, André Heinrich, Maik Schirmer, Muslim Makhmudov (ab 75. Sven Müller), Michal Maly, Sebastian Schack