Sportclub bleibt auch im vierten Spiel in Folge ohne Gegentreffer

30.03.2019 – 22. Spieltag Landskron Oberlausitzliga

FSV Kemnitz – Sportclub Großschweidnitz-Löbau 0:0

Bei besten äußeren Bedingungen trennen sich der FSV Kemnitz und der SC Großschweidnitz-Löbau 0:0 Unentschieden. Wie schon in den vergangenen Partien ging der Sportclub mit einer defensiven Grundordnung in die Partie. Und dank einer erneut starken Abwehrarbeit blieb der Gast im vierten Spiel in Folge ohne Gegentreffer.

Der Gastgeber aus Kemnitz übernahm von Beginn an die Initiative und hatte deutlich mehr Ballbesitz als der Sportclub, doch richtig gefährlich wurde es im ersten Spielabschnitt fast nie. Die Gäste verbuchten durch einen Distanzschuss von Michal Maly ihre erste Möglichkeit. Doch FSV-Schlussmann Axel Pollesche zeigte sich aufmerksam und begrub den Ball unter sich. Kurz darauf versprang SC-Stürmer Sebastian Schack nach einem Zuspiel von Marco Hanske der Ball, sodass eine gute Möglichkeit verpuffte. Als sich der Kemnitzer Aktivposten Georg Kuttig auf der linken Seite gegen seinen Gegenspieler durchsetzte und eine scharfe Eingabe vor das SC-Tor brachte, war es Sebastian Schack der gerade noch rechtzeitig vorm einschussbereiten Paul Marko klären konnte. Kurze Zeit später hatte der Gastgeber seine beste Möglichkeit in Halbzeit eins. Einen scharf getretenen Freistoß vom Kemnitzer Kapitän Patrick Rönsch entschärfte Sebastian Müller mit dem Kopf kurz vor der Torlinie. In den letzten Minuten vor der Pause spielte sich das Geschehen meist zwischen den Strafräumen ab und so blieb es beim torlosen Remis.

Auch nach der Pause neutralisierten sich beide Mannschaften und Tormöglichkeiten waren zunächst Mangelware. Doch mit der Zeit verließen dem Sportclub die Kräfte und SC-Coach René Tschackert musste mehrmals verletzungsbedingt wechseln. So nahm der Druck der Kemnitzer immer mehr zu. Und so hatte Max Tempel nach toller Vorarbeit von Kuttig die beste Chance des Spiels. Doch seinen Schuss aus kurzer Distanz parierte SC-Keeper Christian Jakob mit tollem Reflex. Der Gastgeber blieb am Drücker, konnte jedoch aus seiner Überlegenheit und zahlreichen Eckstößen kein Kapital schlagen. Auch ein weiterer Freistoßversuch von Röntsch strich knapp über das Tor. Die Gäste konnten nur selten für Entlastung sorgen. Nach tollem Zusammenspiel von Hanske, Maly und Hentschel fehlte dem SC die letzte Konsequenz im Abschluss und so blieb eine der wenigen SC-Möglichkeiten ungenutzt. Nach weiteren Eckbällen für Kemnitz kam Kuttig gleich zwei Mal von der Strafraumkante zum Abschluss. Doch bei beiden Versuchen fehlten wenige Zentimeter zum Torerfolg.Als der Sportclub auch die letzten Minuten ohne Gegentreffer überstand, blieb es beim torlosen Unentschieden, mit welchem die Gäste sicherlich besser leben können als der Gastgeber aus Kemnitz.

In der kommenden Woche empfängt der Sportclub den Holtendorfer SV. Anstoß am Samstag um 15 Uhr.

Zuschauer: 102

SC spielte mit: Christian Jakob – Ronny Nietsch (ab 61. Jan Lehmann), Tobias Kriegel (ab 55. Ricardo Riediger), Rico Flammiger – Sebastian Müller, Michal Maly, Martin Hentschel, Andreas Graf, Manuel Hanisch (ab 65. Georg Schierz) – Sebastian Schack, Marco Hanske