Spielbericht unserer B Jugend

Am 8. Spieltag der Kreisliga-Oberlausitz gastierte die SpVgg. Ebersbach im Löbauer Stadion. Aufgrund der bislang gezeigten Ergebnisse befand sich der Sportclub in der Favoritenrolle und wollte das durch Pressing und hohe Laufbereitschaft auch dem Gegner demonstrieren. Von Beginn an setzten das die Spieler auch konsequent um und erspielten sich Chance um Chance. Der Gast aus Ebersbach versuchte sein Glück ausschließlich mit langen Bällen in die Spitze, aber die Abwehr um Max Gubsch ließ nichts anbrennen. Die sehenswerteste Möglichkeit hatte Benjamin Seitz mit einem Freistoß aus gut 30m nach gut einer Viertelstunde. Sein Schuss wurde jedoch ebenso stark pariert. Die anschließende Ecke brachte dann das erlösende Führungstor. Der Eckball, getreten von Benjamin Seitz, fand im Strafraum den Kopf von Toni Fink. Sein Kopfball senkte sich hinter dem Torhüter in die Maschen. Der Sportclub rannte nun weiter unermüdlich an, aber die Chancenverwertung war zu diesem Zeitpunkt des Spiels mehr als mangelhaft. 5 Minuten vor der Halbzeit ließen dann sowohl Tempo und auch Konzentration bei den Sportclub-Kickern ein wenig nach und so nahm auch die SpVgg. Ebersbach am Spielgeschehen teil. Beste Möglichkeit folgte aus einem missglückten Flugball von Torhüter Maximilian Seitz. Der Gegenspieler konnte diesen Ball abfangen und wollte den SC-Schlussmann mit einem Heber überlisten. Doch der Torhüter machte seinen Fehler wieder wett, sodass es mit der engsten aller Führungen in die Kabine ging.

In der Halbzeit gab es bis auf das Auslassen der vielen Torchancen nichts zu meckern und das Trainergespann motivierte alle Spieler auf’s Neue um möglichst schnell die Vorentscheidung zu erzielen.

Die zweite Hälfte war ein Abbild der ersten 40 Minuten. Der Sportclub drängte auf das 2:0, doch sie fanden im Ebersbacher Schlussmann stets ihren Meister. In der 50. Minute war es dann aber passiert. Flügelflitzer Jan Lehmann kam vor dem Gäste-Torwart an den Ball und baute den Vorsprung aus. Eine weitere Viertelstunde verging bis man auf 3:0 stellen konnte. Wiederum Jan Lehmann, diesmal auf dem linken Flügel unterwegs, schlenzte das Spielgerät in die lange Ecke zur Entscheidung des Spiels. Die letzten Minuten dieser einseitigen Partie gehörten dann auch weiterhin dem Sportclub, aber mehr als drei Tore sollten nicht gelingen. So kam der Gast kurz vor Schluss noch zu seinem Ehrentreffer.

Am Ende steht ein nie gefährdeter 3:1 Erfolg zu Buche, mit der der Gast aus Ebersbach sicher gut leben kann. Mit nun geholten 18 von möglichen 21 Punkten reist man nächste Woche Sonntag zum Bertsdorfer SV und möchte auch dort wieder ein ansehnliches Fussballspiel den Zuschauern bieten.