Spielbericht B Jugend

Nach dem glanzlosen Sieg am Wochenende gegen Gelb-Weiß Görlitz, ging es am Buß- und Bettag zum Nachholespiel nach Hörnitz zum hiesigen Bertsdorfer SV.

Aufgrund der tiefen Platzverhältnissen war auch hier von einem kampfbetonten Spiel auszugehen. Eine große Pfütze vor dem Tor ließ das Spiel nochmal kurz vor dem Abbruch stehen, aber Schiedsrichter Andreas Fürschke entschied, dass beide Mannschaften mit dieser Situation klarkommen müssen und dann begann die Partie mit kurzer Verspätung. Besagten Pfütze sollte jedoch im Laufe der Begegnung noch in den Mittelpunkt rücken.

In der Anfangsphase waren beide Mannschaften um einen kontrollierten Spielaufbau bemüht. Der Gastgeber versuchte es meist mit langen Bällen, diese wurden jedoch allesamt geklärt. Der Sportclub spielte in der Offensive meist du ungenau und fand durch zu kompliziertes Spiel nicht zum Abschluss. Nach guten 20 Minuten wurden dann die Stürmer getauscht. Die schnelleren und robusteren Ahmad Miari und Justin Hinke sorgten nun für reichlich Gefahr in der gegnerischen Hälfte. Mit einem Kraftakt fiel dann kurz vor der Pause auch das verdiente 1:0 für den Sportclub. Justin Hinke drückte den Ball letztendlich zur Führung ins Netz. Dies war sein 1. Treffer für den Sportclub.

In der Kabine wurden dann Kleinigkeiten korrigiert und besprochen. Allen war klar, dass es ein Kampfspiel bis zur letzten Sekunde werden würde, weil der Gastgeber der jungen SC-Mannschaft alles abverlangte.

Die zweite Halbzeit hatte dann alles was man sich als Zuschauer wünscht. Tore, Tempo und Spannung bis zum Abpfiff. Aber der Reihe nach: Der Sportclub legte mit viel Engagement los und wollte das Spiel möglichst schnell mit weiteren Toren in die gewünschte Richtung lenken. Erste Chance hatte Janek Holfert. Sein Schuss ging durch die Beine des Torhüters, blieb jedoch in besagter Pfütze stecken und bewahrte somit dem Bertsdorfer SV vor einem 2-Tore-Rückstand. Nächste Möglichkeit, ein Freistoß getreten durch Jan Lehmann. Sein Ball klatschte von der Unterkante der Latte auf die Linie und sprang zurück ins Feld. Fast im Gegenzug wurde der Bertsdorfer Stürmer schön steil geschickt und schob den Ball zum Ausgleich ins Tor. Ein Tor aus dem Nichts. Der Sportclub schüttelte sich kurz und dann ging es weiter in der Offensive. 10 Minuten nach dem Ausgleich ging der Sportclub wieder in Führung. Tim Bergmann legte den Ball im Strafraum rüber zu Sturmkollegen Moritz Kistner. Dieser zögerte nicht lange und schoss das Spielgerät in die Maschen. Wenige Minuten später konnte Janek Holfert nur durch ein Foul im Strafraum gestoppt werden. Den fälligen Elfmeter verwandelte Jan Lehmann sicher. Doch der Strafraum musste wiederholt werden, da ein Spieler zu früh in den Strafraum gelaufen war. Wiederholung. Diesmal parierte der Torhüter und es ging mit der knappen Führung weiter. Der Gastgeber versuchte nun alles um doch noch den Ausgleich zu schaffen. In der 78. Minute sollte ihnen dies gelingen. Eine Bogenlampe aus gut 30m war für Torhüter Maximilian Seitz unerreichbar und so stand es 2:2. Mit dem Unentschieden waren beide Mannschaften aber nicht zufrieden, zu hoch war der jeweilige Einsatz in dieser Begegnung. Die zwei Minuten Nachspielzeit waren dann nichts für schwache Nerven. Ein Freistoß von Benjamin Seitz ging deutlich drüber, ein Fernschuss knapp daneben. In der letzten Minute hatte der Sportclub mit einem Freistoß von der Mittellinie noch einmal die Chance in den Strafraum zu kommen. Ein Kopfball wurde zur Ecke abgewehrt. Benjamin Seitz trat an und schlug sie auf den kurzen Pfosten, der Torhüter konnte diesen Ball erneut zur Ecke abwehren. Letzte Aktion im Spiel. Benjamin Seitz trat diese nun ein Stück weiter und der Ball flog über den Torhüter direkt ins Tor. Die Freude kannte nun keine Grenzen und alle lagen sich glücklich in den Armen. Das Spiel wurde nicht mehr angepfiffen und man reist überglücklich mit einem 2:3 Auswärtserfolg zurück nach Löbau.

Am Samstag geht es sofort weiter. Gegner: Der FSV Oderwitz. Anstoß ist um 11 Uhr auf dem Kunstrasen in Herrnhut.