Spielbericht B Jugend

Zum vorgezogenen 6. Spieltag führte uns die Reise zur SpG Ludwigsdorf 48, gespielt wurde am späten Donnerstagabend in Zodel. Nachdem der Sportclub am vergangenen Wochenende die erste Saisonniederlage einstecken musste, hieß es in diesem Spiel eine Reaktion zu zeigen um die verdiente, aber dennoch unnötige Pleite wieder wettzumachen. Zu viele Fehler im eigenen Spiel und zu naives Zweikampfverhalten wurden in der Teambesprechung am Dienstag als die Hauptgründe in Mücka angesehen. Vor dem Spiel merkte man den Spielern eine gewisse Anspannung an, denn alle wollten zeigen, dass das in Mücka nicht das wahre Gesicht des Sportclubs war.

Die Partie begann der SC dann auch mit jede Menge Dampf. Erste Möglichkeiten sollten jedoch nicht zum Torerfolg führen. Anders der Gastgeber. Mit Ihrem ersten Angriff erzielte die SpG Ludwigsdorf die Führung. Vorausgegangen war wieder zu unkonzentriertes Abwehrverhalten. Die Sportclub-Elf zeigte sich jedoch nicht geschockt, sondern entwickelte eine „Jetzt-erst-recht“-Stimmung. Leider wurden in dieser Phase des Spiels die Bälle aus dem Mittelfeld zu ungenau gespielt und bei Abschlüssen fehlte die nötige Präzision. Nach rund 20 Minuten fasste sich Linksverteidiger Lucian Tittel ein Herz und marschierte bis zur gegnerischen Torauslinie, seine Fläche Hereingabe wurde vom generischen Abwehrspieler so abgefälscht, dass der Torhüter auf dem falschen Fuß erwischt wurde und der Ball in die kurze Ecke kullerte. Somit war der längst überfällige Ausgleich geschafft. Der Sportclub rannte nun weiter unermüdlich an, musste jedoch immer bei den gefährlichen Kontern der Gastgeber auf der Hut sein. Mit dem Pausenpfiff gelang dann doch noch der Führungstreffer für den Sportclub. Eine Flanke konnte nicht konsequent geklärt werden, sodass der Ball vor die Füße von Tim Bergmann fiel. Dieser hämmerte das Spielgerät per Dropkick zum 2:1 in die Maschen.

In der Halbzeit wurde auf die verschiedensten Aktionen hingewiesen. Hauptkriterium war das ungenaue Passspiel in der Offensive sowie fehlende Kommunikation im Mittelfeld. Aber allen war klar, wenn man das Tempo so hoch hält und sich weitere Chancen erspielt werden, kann der Sieger nur aus Löbau kommen.

Die zweite Halbzeit war keine 10 Sekunden alt, da hatte Jan Lehmann schon das 3:1 auf dem Fuß. Sein Heber, nach langem Schlag von Benjamin Seitz, ging knapp am Pfosten vorbei. Der Sportclub hatte nun genügend Chancen um das Ergebnis in die Höhe zu treiben. In der 48. Spielminute erzielte Mittelfeldspieler Toni Fink mit einem Rechtsschuss endlich das dritte Tor am heutigen Abend. Nach unzähligen Möglichkeiten der SC-Offensive gelang dann Innenverteidiger Cedric Hofmann das vorentscheidende 4:1 aus Sicht des Sportclubs. Ein Solo über den halben Platz, mit anschließendem wuchtigen Schuss in die lange Ecke führten zu diesem sehenswerten Treffer. Mit der beruhigenden Führung im Rücken und einsetzender Dunkelheit es der Sportclub wieder etwas ruhiger angehen und wurde prompt bestraft. Genau im Gegenzug stellte Tim Bergmann mit seinem zweiten Treffer im Spiel wieder den 3-Tore-Vorsprung her und umkurvte den gegnerischen Torhüter zum Endstand von 5:2.
Mit 5 Siegen aus den ersten 6 Spielen steht jetzt erstmal eine kleine Pause an. Am Wochenende hat man spielfrei und dann sind Ferien. Das nächste Spiel wird am 15.10. ein Testspiel gegen Deutsch-Ossig sein. Eine Woche später ist dann wieder Liga-Alltag mit einem Heimspiel gegen die SpVgg. Ebersbach.