Spielbericht B Jugend

Am 4. Spieltag stand für den Sportclub das erste Auswärtsspiel der Saison an. Zu Gast war man bei keinem geringeren als dem TSV Ruppersdorf, dem letztjährigen Staffelsieger der C-Junioren, um ihren Stürmer Christoph Jähne, welcher mit 43 Toren in 18 Spielen Torschützenkönig wurde. Da beide Spiele chancenlos mit 1:6 und 0:6 verloren gingen, war man sich um die Schwere der Aufgabe bewusst. Durch den perfekten Saisonstart mit 9 Punkten aus 3 Spielen fuhr die junge Sportclub-Elf mit jede Menge Selbstvertrauen im Gepäck nach Ruppersdorf und jeder hatte den Willen die Siegesserie weiter auszubauen.

Das Spiel begann auf dem Hartplatz in Ruppersdorf mit mäßigen Niveau. Beide Mannschaften waren zunächst bemüht kein Gegentor zu kassieren. Die erste gute Chance hatte der Sportclub. Jan Lehmann wurde der Ball in den Lauf gelegt und er rannte seinem Bewacher davon. Jedoch war sein Schuss zu unplatziert und konnte problemlos abgewehrt werden. Die Heimelf versuchte es nahezu ausschließlich mit langen Bällen auf ihren schnellen Stürmer, aber darauf war die Abwehr um Max Gubsch bestens eingestellt und ließen ihm die gesamte Spielzeit kaum Raum. Die gefährlichste Aktion war ein Freistoß von ca. 30 Metern, welchen Torhüter Maximilian Seitz mit etwas Glück parieren konnte. Ansonsten ging eine eher schwache erste Halbzeit mit 0:0 zu Ende.

In der Kabine wurden dann ein paar Details besprochen und man musste den Ausfall von Kapitän Jan Lehmann verkraften, welcher in der ersten Halbzeit nach einem Zusammenprall ausgewechselt werden musste. Das sollte die Mannschaft aber zusätzlich motivieren, um ihren Kapitän eine positive Nachricht nach Spielende zukommen zu lassen.

Im zweiten Durchgang hatte der Sportclub nun den Wind im Rücken und man spielte endlich das gewohnte Kurzpassspiel, um so mehr Effektivität in den Offensivbemühungen zu erlangen. Die beiden Stürmer Tim Bergmann und Eric Liebe liefen die gegnerische Abwehr nun viel eher an und zwingten sie so zu Fehlern. Die Belohnung ließ dann nicht lange auf sich warten. In der 50. Spielminute spielte der gegnerische Torwart seinen Vordermann kurz an, welcher den Ball direkt zurück spielen wollte, jedoch das Spielgerät nicht optimal traf. Tim Bergmann reagierte gedankenschnell und spitzelte den Ball am Torhüter vorbei und erzielte so das verdiente 1:0. Dies war bereits sein 4. Treffer, im 4. Spiel. Der TSV Ruppersdorf konnte mit diesem Rückstand nicht umgehen und reagierte mit übermotivierten Aktionen. Hätte zu diesem Zeitpunkt des Spiels der Schiedsrichter mal ein Zeichen gesetzt, wäre ihm das Spiel nicht so aus den Händen geglitten. Höhepunkt seiner schlechten Leistung war in der 65. Minute. Nach einer Flanke drückt Eric Liebe den Ball klar über die Linie, doch das Spiel lief einfach weiter. So blieb es, für alle Beteiligten unverständlich, beim knappen 1:0 für den SC. In der letzten Viertelstunde brachen dann beim Gastgeber alle Dämme. Angepeitscht von undisziplinierten Äußerungen von Trainer sowie Ersatzspielern musste man zwischendurch Sorge um die Gesundheit der Spieler haben. Der Sportclub ließ sich von der Hektik nicht beeindrucken und versuchte weiterhin ihr Spiel durchzubringen. Kurz vor dem Ende wurde Benjamin Seitz im Strafraum klar von den Beinen geholt, doch auch hier blieb die Pfeife stumm und es wurde auf Eckball entschieden. Hätte der Schiedsrichter den Mittelkreis auch mal verlassen um eine bessere Sicht auf das Spielgeschehen zu bekommen, wäre Elfmeter die richtige Entscheidung gewesen. Vom Gastgeber ging in der 2. Halbzeit kaum nennenswerte Gefahr aus, sodass man verdient und mit breiter Brust das Spielfeld als Sieger verlassen konnte.

Am nächsten Samstag gastiert der Sportclub dann bei der SpG SG Mücka.