Spielbericht B Jugend

Zum 3. Punktspiel, der noch jungen Saison, hieß der Gast an diesem sonnigen Samstag Lok Schleife. Aufgrund des „Tag der Sachsen“ in Löbau fand die Partie im Heinz-Bahner-Stadion in Großschweidnitz statt. Da die junge Sportclub-Elf perfekt mit 6 Punkten aus 2 Spielen in die Kreisliga-Saison starten konnte, wollte man auch im dritten Heimspiel in Folge etwas Zählbares mitnehmen. Um es vorweg zu nehmen, es sollte gelingen.

Mit einer unveränderten Startaufstellung gegenüber der Vorwoche begann das Spiel etwas verhalten. Sowohl der Gast aus Schleife als auch der Sportclub war um einen ruhigen und kontrollierten Spielaufbau bemüht. Die erste Möglichkeit hatte dann die Lok, aber wie bereits in den ersten beiden Spielen war Schlussmann Maximilian Seitz sofort hellwach und konnte parieren. Die Führung hatte dann SC-Stürmer Tim Bergmann auf dem Fuß. Er erlief sich einen Steilpass, tunnelte den Torhüter, aber seinem Schuss fehlte die nötige Härte und konnte so noch vor der Linie vom Gegner geklärt werden. In Folge kam der Gast besser ins Spiel und versuchte es immer wieder mit schnellen Pässen durch die Mitte. In der 13. Minute geriet der Sportclub dann unnötig in Rückstand. Ein Stockfehler sowie fehlende Kommunikation in der Verteidigung ermöglichte dem Gast den Führungstreffer. Der SC zeigte sich aber nicht geschockt und spielte ruhig weiter. 10 Minuten nach dem Rückstand gelang dann auch der Ausgleich. Eric ließ dem gegnerischen Torhüter im 1gegen1 keine Chance und schob überlegt in die kurze Ecke ein. Bis zur Halbzeit gab es dann auf beiden Seiten noch vereinzelte Aktionen, aber keine sollte zum Torerfolg führen. So ging es mit einem 1:1 in die Kabine.

Zu Beginn der zweiten Hälfte machte der Gast aus Schleife mächtig Druck auf die SC-Verteidigung, aber richtig zwingende Abschlüsse sollte dabei nicht herausspringen. Nach einer Stunde Spielzeit nahm sich Mittelfeldspieler Benjamin Seitz ein Herz und versuchte es aus großer Distanz. Sein Schuss wurde so abgefälscht, dass er im hohen Bogen sich über dem Torwart in die Maschen senkte. Die Lok zeigte sich angeschlagen und die Sportclub-Kicker erhöhten nun die Schlagzahl und bestimmten die Partie. Lediglich 4 Minuten nach der Führung enteilte Tim Bergmann seinem Gegenspieler, schloss platziert ab und stellte somit auf 3:1. Der Sportclub spielte sich zu diesem Zeitpunkt förmlich in einen Rausch und der Gast zeigte sich beeindruckt. Der schönste Treffer am heutigen Tag sollte dann die endgültige Entscheidung bringen. Ein weiter Freistoß von Benjamin Seitz fand am langen Pfosten Janek Holfert, welcher den Ball direkt in die Mitte legte und mit Jan Lehmann den passenden Abnehmer fand. Auch er nahm das Spielgerät volley und vollendete so zum umjubelten 4:1. Mit der sicheren Führung im Rücken nahm der SC dann etwas Tempo raus und verlagerte sich auf’s kontern. Clever spielte man die restlichen Minuten runter und ließ sich nach dem Abpfiff zurecht feiern.

Am nächsten Samstag steht dann das erste Auswärtsspiel auf dem Programm. Anstoß ist 10:30 Uhr in Ruppersdorf.