SC Großschweidnitz-Löbau – SV 1922 Radibor 5:4 (2:1)

SC Großschweidnitz-Löbau – SV 1922 Radibor 5:4 (2:1)
Testspiel am 28.01.2018 auf dem Kunstrasenplatz in Cunewalde

Der Sportclub Großschweidnitz-Löbau hat das erste Testspiel in Vorbereitung auf die Rückrunde erfolgreich gestaltet und den SV Radibor mit 5:4 bezwungen. Dabei musste der Sportclub kurzfristig auf die Stammkräfte Sebastian Müller und Ronny Nietsch verzichten, konnte jedoch auf einen regionalligaerfahrenen Probespieler zurückgreifen.

Die Gäste aus Radibor versuchten von Beginn an den Sportclub früh in der eigenen Hälfte zu attackieren.  In der Anfangsphase fand der SC jedoch immer wieder Mitte und Wege sich aus dieser Umklammerung zu befreien und konnte sich auch einige Tormöglichkeiten erspielen.
Eine davon nutzte Maik Schirmer nach Vorarbeit von Philipp Nehrettig und Marco Hanske (12.)
Nur zehn Minuten später nutzte Marco Hanske einen Torwartfehler zur 2:0 Führung (23.)
Kurze Zeit später nutzte Martin Kurjat eine unübersichtliche Situation im Sportclub-Strafraum zum 1:2 Anschlusstreffer (26.) Bis zur Pause waren die Gäste aus Radibor die spielbestimmende Mannschaft, sie konnte jedoch ihren Vorteil nicht in Tore ummünzen und so ging es mit einer knappen Führung für den SC in die Halbzeitpause.

Kurz nach der Pause glichen die Gäste aus – Fabian Schierack brachte den Ball nach einer Flanke von außen hinter die Linie (48.).
In der 58. Minute gelang Marco Hanske nach Freistoßflanke von Philipp Nehrettig das 3:2. Nur fünf Minuten später war es wiederum Marco Hanske, der mit einem gefühlvollen Heber das 4:2 erzielte (63.)
Direkt im Gegenzug erzielte der Radiborer Kapitän Paul Zimmermann den 3:4 Anschlusstreffer. Vorausgegangen war ein grober Patzer von SC-Schlussmann Thomas Papert.
Danach hatte er SC weitere gute Möglichkeiten den alten Abstand wieder herzustellen. Doch Philipp Nehrettig verpasste nach einem tollen Sololauf den Abschluss, Robin Böhm scheiterte mit seinem Kopfball am Querbalken und Sebastian Schack blieb mit seinem Schussversuch an einem Gegenspieler hängen.
So waren es die Gäste die nach toller Kombination den 4:4-Ausgleich erzielten (Paul Rachel 75.).
Kurz vor Schluss gelang dann dem Sportclub der Siegtreffer. Auf Vorlage von Robin Böhm erzielte Sebastian Schack von der Strafraumgrenze das entscheidende Tor.

Am kommenden Samstag testet der Sportclub gegen den Landesklassevertreter FC Oberlausitz Neugersdorf II. Anstoß auf dem Neugersdorfer Kunstrasenplatz ist 11 Uhr.

Der Sportclub spielte mit: Paul Teschler, Ricardo Riediger (ab 46. Sebastian Schack), Tobias Kriegel (ab 46. Thomas Papert), Martin Hentschel, Probespieler, Rico Flammiger, Eric Kaminski, Philipp Nehrettig, Maik Schirmer, André Heinrich, Marco Hanske (ab 70. Robin Böhm)