Es geht wieder los

Sportclub Großschweidnitz-Löbau – FV Eintracht Niesky 2.
1. Spieltag Landskron Oberlausitzliga

Nach fast genau 6 Monaten Corona-Pause bestreitet die erste Mannschaft am heutigen Tag ihr erstes Punktspiel in der Landskron Oberlausitzliga der Saison 2020/21. Gegner ist die Reserve des FV Eintracht Niesky. 
Auch das letzte Spiel der abgebrochenen Saison 2019/20 bestritt unsere Mannschaft gegen Niesky. Am 07. März unterlag man nach einer schwachen ersten Halbzeit deutlich mit 3:0. 

Und auch in der Vorwoche als man nach einem Last-Minute-Gegentor schmerzhaft aus dem Kreispokal ausschied hieß der Gegner Niesky. 

So hoffen wir heute auf das Motto „aller guten Dinge sind drei“.  Die Mannschaft von Tobias Kriegel und Marco Süße ist auf jeden Fall heiß und möchte am heutigen Tag die drei Punkte im heimischen Heinz-Bahner-Stadion in Großschweidnitz behalten. 

Anstoß ist 15 Uhr. 

Zuschauer sind erlaubt – aber bitte denkt an die geltenden Abstands- und Hygieneregeln.

Das Vorspiel bestreitet die zweite Mannschaft gegen die SpG SV Zodel 68. Anstoß ist hier 13 Uhr. 

2. Mannschaft sorgt für eine Überraschung im Kreispokal

In der ersten Runde des Kreispokals setzte sich die 2. Mannschaft des Sportclub Großschweidnitz-Löbau mit 3:1 gegen die Kreisoberliga-Vertretung vom FSV 1990 Neusalza-Spremberg durch und sorgte damit für eine faustdicke Überraschung. 
Von Beginn an agierten die Hausherren auf Augenhöhe mit dem Favoriten aus Neusalza-Spremberg und erspielten sich erste Tormöglichkeiten.  Doch auch die Gäste kamen zu gefährlichen Aktionen. Eine dieser nutzte Willi Berge zur Führung. Doch diese wehrte nicht lang, denn nur eine Minute später erzielte SC-Stürmer Matthias Keller den Ausgleich. 

Auch in der zweiten Hälfte entwickelte sich ein offenes Spiel. Als viele der Zuschauer sich schon auf die Verlängerung einstellten, erzielte in der 85. Minute erneut Matthias Keller den umjubelten Führungstreffer für den Underdog. Als Muhammed Tambura kurz darauf gar auf 3:1 erhöhte, kannte die Freude beim Gastgeber keine Grenzen mehr. 

In der nächsten Pokalrunde muss die 2. Vertretung am kommenden Samstag zum ASSV Horka reisen. Anstoß ist 15 Uhr. 

Die Leistung stimmt, jetzt müssen nur noch die Ergebnisse kommen

Sportclub Großschweidnitz-Löbau – SV Post Germania Bautzen 3:4 (2:3)

Archivfoto

Unsere erste Mannschaft bestritt am Wochenende zwei Testspiele in Vorbereitung auf die neue Saison. Am Freitagabend gastierte die ambitionierte Kreisoberligamannschaft (Staffel Westlausitz) vom SV Post Germania Bautzen in Großschweidnitz.
Bautzen startete engagiert in die Partie, dominierte das Spiel in den ersten 20 Minuten und ging durch Tore von Maximilian Melde (8. Min) und Felix Meißner (10. Min.) früh mit 2:0 in Führung. Nach 20 Minuten stellte SC-Coach Tobias Kriegel seine Taktik um. Durch diese Umstellung fand der Gastgeber eine bessere Zuordnung und kam auch selbst zu gefährlichen Tormöglichkeiten. Eine davon nutzte der junge Lukas Riebling (24. Min.) zum 1:2 Anschlusstreffer. Nun entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe. Zunächst erhöhten die Gäste durch Patrick Hoppe (30.) auf 3:1. Doch nur kurze Zeit später verkürzte Paul Marko (34.) für den SC.

In der zweiten Hälfte zeigte sich der Sportclub als die bessere Mannschaft, erarbeitete sich gute Abschlussmöglichkeiten und ließ den Gegner nicht mehr zur Entfaltung kommen. So erzielte Kapitän Sebastian Müller (69.) per Foulstrafstoß den verdienten Ausgleich. Kurz darauf hatte der Kapitän sogar die Führung auf dem Kopf. Nach toller Eingabe von Jan Lehmann, verpasste sein Kopfball aus Nahdistanz das Tor jedoch knapp.  Aber auch die Gäste aus Bautzen hatten noch gute Möglichkeiten, scheiterten jedoch zwei Mal am Aluminium. Erst mit dem Schlusspfiff gelang dem Bautzner Felix Meißner per gefühlvollem Heber über den zu weit vor seinem Tor postierten SC-Schlussmann Marco Süße der Siegtreffer.

 

 Sportclub Großschweidnitz-Löbau – SSV 1862 Langburkersdorf 2:2 (2:0)

Am Sonntag bestritt die erste Mannschaft das zweite Testspiel an diesem Wochenende. Gegner war der Kreisoberligist Langburkersdorf aus der Staffel Sächs.Schweiz/ Osterzgebirge.
Von Beginn an setzte der Sportclub die Vorgaben von Trainer Marco Süße gut um, ließ den Ball lange in den eigenen Reihen laufen und wartete auf sich bietende Möglichkeiten.  Zudem zeigte sich die Abwehr um Libero Rico Flammiger sattelfest und ließ in der ersten Hälfte kaum Tormöglichkeiten zu.
Bereits in der 11. Minute ging der Sportclub in Führung. Nach feinem Zuspiel von Sebastian Müller ließ Lukas Riebling dem Gästekeeper per Flachschuss keine Abwehrmöglichkeit.
Nur 10 Minuten später erhöhte Paul Marko nach Vorarbeit von Jan Lehmann auf 2:0. Auch in der Folgezeit hatte der SC noch gute Einschussmöglichkeiten, vergab diese aber zum Teil leichtfertig.
In der zweiten Hälfte wurde das Spiel aufgrund vieler Wechsel etwas zerfahrener und der Sportlcub agierte nun nicht mehr so druckvoll. Auch in der Deckung ergaben sich nun einige Lücken.
Und so kamen die Gäste durch einen schmeichelhaften Foulelfmeter zum 1:2-Anschluss.
Auf der Seite vom Sportlcub vergab Jan Lehmann freistehend die beste Möglichkeit in der 2. Halbzeit.
In der 83. Minute erzielten die Gäste den 2:2 – Ausgleich, dieser zugleich den Endstand bildete.

Die Leistungen in den beiden Testspielen haben gestimmt, jetzt müssen sich diese noch in den Ergebnissen widerspiegeln. Das Trainergespann Tobias Kriegel und Marco Süße wird insbesondere mit der gezeigten Leistung der jungen Spieler (zum Teil noch für die A-Junioren spielberechtigt) zufrieden sein. Die Integration dieser funktioniert von Spiel zu Spiel immer besser.
Schon am kommenden Sonnabend, beim Testspiel gegen Rietschen, haben sie wieder die Möglichkeit sich um einen Stammplatz zu bewerben.

22.08.2020 – 11  Uhr – Heinz Bahner Stadion – Sportclub – FC Stahl Rietschen-See

Ausblick auf die Saison 2020/2021

Kreisoberliga Oberlausitz

Die erste Herrenmannschaft des Sportclub wird, wie auch in den vergangenen Jahren, in der Saison 20/21 in der Kreisoberliga-Oberlausitz starten. Durch den Rückzug des Holtendorfer SV aus der Kreisoberliga, wird die Staffel in dieser Saison aus 15 Mannschaften bestehen.

Trainerteam

Das Trainergespann wird in dieser Spielzeit von Tobias Kriegel und Marco Süße gebildet. Mit Marco Süße konnte ein junger, engagierter Trainer gewonnen werden. In den beiden vorangegangen Jahren betreute er erfolgreich die A-Junioren des FSV 1990 Neusalza-Spremberg. In den Trainingseinheiten werden die beiden von Benjamin Noack (Trainer der A-Junioren) unterstützt.

Kader

Am Kader hat sich im Vergleich zur Vorsaison nicht viel getan.
Auf der Torwart-Position wird Alexander Ehrlich den Verein verstärken. Alexander spielte bereits in den letzten Jahren für den Sportclub (und vormals für den FSV Empor-Löbau), absolvierte aufgrund von beruflichen Verpflichtungen jedoch nur wenig Spiele.
Von den A-Junioren rückt Lukas Riebling in den Männerbereich auf.
Zudem werden einige A-Jugendliche erste Kreisoberliga-Luft im Männerbereich schnuppern. So sind mit Benjamin und Maximlian Seitz, Janek Holfert und Toni Fink gleich vier Akteure für den Männerbereich spielberechtigt.

Abgänge hat der Verein keine zu verzeichnen.

Vorbereitung

  1. Testspiel Sportclub – SV Horken Kittlitz 5:0
  2. Testspiel Sportclub – TSG Lawalde 0:3
  3. Testspiel Sportlclub – SV Gnaschwitz-Doberschau abgesagt
  4. Testspiel Sportclub – SV Post Germania Bautzen 14.08. – 19 Uhr – Großschweidnitz
  5. Testspiel Sportclub – SSV 1862 Langburkersdorf 16.08. – Zeit und Ort noch offen
  6. Testspiel Sportclub – FC Stahl Rietschen-See 22.08. – 16 Uhr – Großschweidnitz

Kreispokal Oberlausitz

  1. Hauptrunde
    FV Eintracht Niesky 2. – Sportclub 28.08. – 19 Uhr – Niesky

Punktspiele

  1. Spieltag Sportclub – FV Eintracht Niesky 2. 05.09. – 15 Uhr – Großschweidnitz
  2. Spieltag LSV Friedersdorf – Sportclub 13.09. – 14 Uhr – Friedersdorf
  3. Spieltag Sportclub – FV 93 Rot Weiß Olbersdorf 19.09. – 15 Uhr – Großschweidnitz