Hier der Spielbericht unserer B Jugend

Zum zweiten Auswärtsspiel der Saison reiste man zur SpG SG Mücka. Nachdem man die ersten 4 Spiele gewinnen konnte, wollte man auch bei diesem starken Gegner etwas Zählbares mitnehmen.

Das Spiel begann mit reichlich Tempo der Hausherren. In den ersten 10 Minuten brachte der Sportclub nicht einen gelungenen Angriff zustande. Umso überraschender war dann die Führung durch Tim Bergmann, mit einem überlegten Schuss in die Ecke. Dieser Treffer zeigte beim Gastgeber Wirkung. Kurz darauf hatte ebenfalls Tim Bergmann die Möglichkeit zum 2:0, aber er schloss zu überhastet ab und legte den Ball neben das Tor. Janek Holfert machte es dann kurze Zeit später besser, als er mit seinem Schuss dem gegnerischen Torhüter keine Chance ließ und zum 2:0 vollendete. Mit der 2-Tore-Führung im Rücken stellten die Sportclub-Kicker ihr Spiel komplett ein und man hatte das Gefühl, dass einige mit dem Spiel schon abgeschlossen haben, da es die letzten Spiele auch immer erfolgreich war. Mücka setzte nun voll auf Angriff und der Sportclub sah sich vermehrt in der Defensive. Kurz vor der Pause fiel dann auch der längst überfällige Anschlusstreffer für die SpG SG Mücka. Ein strammer, platzierter Schuss in die rechte untere Ecke ließ Torhüter Maximilian Seitz keine Chance. So ging es mit der knappen Führung in die Kabine.

In der Kabine wurde nochmal daran appelliert, dass das Spiel nicht mit halber Kraft zu gewinnen ist und man endlich das gewohnte Zweikampfspiel auf den Platz bringen möchte.

Die zweite Hälfte war keine Minute alt und schon zappelte der Ball zum Ausgleich im Tor. 3 Abwehrspieler gingen dem Zweikampf aus dem Weg und so war es ein Leichtes für den gegnerischen Stürmer den Ball sehenswert in die Maschen zu schießen. Der Sportclub war nun völlig von der Rolle und leistete sich zahlreiche Fehler in allen Mannschaftsteilen. So stand es schnell 2:5 aus SC-Sicht. Mit der großen Führung machte der Gastgeber dann auch wenig und der Sportclub kam wieder besser ins Spiel und erspielte sich gute Möglichkeiten. Hätte man die Chancen genutzt, wäre ein Punktgewinn durchaus möglich gewesen. So konnte lediglich Toni Fink kurz vor dem Ende noch Ergebniskosmetik betreiben und das Spielgerät mit links in die lange Ecke schieben.

Unterm Strich fährt man mit einer unnötigen Niederlage zurück nach Löbau. Aber die Spieler haben so gelernt, dass man in jedem Spiel die maximale Leistung auf’s Spielfeld bringen muss, um in dieser Klasse Punkte einzufahren.

Nun bleibt bis Donnerstag Zeit, die Fehler zu analysieren und dann hat man bereits die Möglichkeit es besser zu machen. Dann gastiert der Sportclub bei der SpG Ludwigsdorf 48. Anstoß ist 18:00 Uhr in Zodel.