Erste mit deutlicher Niederlage gegen Zittau

18. Spieltag Landskron Oberlausitzliga

VfB Zittau – SC Großschweidnitz-Löbau 5:0 (2:0)

In einem sehr einseitigen Spiel deklassiert der VfB Zittau den Sportclub Großschweidnitz-Löbau mit 5:0. Von Beginn an waren die Zittauer die spielbestimmende Mannschaft, doch zunächst hielt der Sportclub kämpferisch gut dagegen und lies nur Versuche aus der Distanz zu. So scheiterte Maximilian Tille mit seinem Schussversuch am glänzend parierenden Daniel Herklotz und der Weitschuss von Mirko Albert klatschte nur an die Latte. 
Das 1:0 war dann Zittaus Torjäger Enrico Neumann vorbehalten, der einen Eckball unhaltbar per Kopf im langen Eck versenkte. Mit dem Pausenpfiff erzielte Maximilian Tille das vorentscheidende 2:0. Auch in der zweiten Hälfte konnte der SC den Zittauern nichts entgegen setzen und blieb im gesamten Spiel ohne nennenswerten Torversuch. Die weiteren Zittauer Treffer erzielten 2x Enrico Neumann und Amine Raissi. 

Nun hat der Sportclub noch eine Woche Zeit sich auf das eminent wichtige Heimspiel gegen Bad Muskau vorzubereiten. Um da einen Sieg einzufahren bedarf es einer enormen Leistungssteigerung. Insbesondere im Angriff gilt es die Torflaute abzustellen. Mit aktuell 16 erzielten Treffern stellt man die schlechteste Offensive der Liga.