Erste Mannschaft verschenkt Sieg in der Schlussphase

25. Spieltag Landskron-Oberlausitzliga
SC Großschweidnitz-Löbau – SV Neueibau 2:2 (0:0)

Auch im vierten Pflichtspiel in Folge gelingt dem Sportclub kein Sieg gegen den SV Neueibau. Trotz der größeren Spielanteile musste man sich letztlich mit einem 2:2-Unentschieden zufriedengeben.

Dabei übernahm der SC von Beginn an die Kontrolle des Spiels und erspielte sich gute Tormöglichkeiten.
So scheiterte Robin Böhm in der Anfangsphase nach einer Hanske-Flanke mit seinem Kopfball nur denkbar knapp. Im Anschluss an einen schnell ausgeführten Freistoß schloss André Heinrich etwas zu überhastet ab und traf nur das Außennetz.
Die Gäste agierten wie gewohnt aus einer sicheren Abwehr heraus und versuchten ihr Glück im Konterspiel. Henry Wegner hatte die besten Neueibauer Chancen in der ersten Spielhälfte – doch weder sein Kopfball noch ein artistischer Fallrückzieher fanden den Weg ins Tor.
Der Sportclub hatte durch Fernschüsse noch zwei Möglichkeiten, doch zuerst verfehlte Rico Flammiger das Gehäuse recht deutlich und dann traf André Heinrich nur das Aluminium.

Auch in Hälfte zwei hatte der SC mehr vom Spiel und ging in der 61. Minute in Führung. Einen strittigen Foulelfmeter (Steffen Troll hatte Hanske im Strafraum zu Fall gebracht) verwandelte SC-Kapitän Sebastian Müller gewohnt sicher zum 1:0.
Doch nur kurze Zeit später glichen die Gäste aus. Eine Eingabe von Marcin Chrzanowski spitzelte Karel Prasil vor dem SC-Schlussmann ins Netz (68.).
Zehn Minuten vor Spielende gingen die Gastgeber erneut in Führung. Einen von Martin Berndt flach getretenen Eckball drosch Marco Hanske aus kurzer Distanz in die Maschen.
Danach warfen die Gäste, die durch Standardsituationen stets gefährlich waren, noch einmal Alles nach vorn und erzwangen in der Nachspielzeit den 2:2-Ausgleichstreffer – der Sportclub vertändelte den Ball an der eigenen Grundlinie, so kam der Neueibauer Tom Krause an den Ball und bediente per Flanke den völlig alleingelassenen Wegner im Zentrum, dieser hatte aus Nahdistanz kein Problem den Ball zum 2:2-Endstand über die Linie zu drücken (90.).
Der Sportclub, der trotz großer Personalsorgen (nur 11 einsatzfähige Spieler), ein gutes Spiel ablieferte zeigte sich nach Abpfiff enttäuscht über zwei verlorene Punkte.

Aufstellung Sportclub: Paul Teschler  – Tobias Kriegel, Rico Flammiger, André Heinrich, Sebastian Müller, Marco Hanske, Eric Kaminski, Ronny Nietsch, Martin Hentschel, Martin Berndt, Robin Böhm