Erste Herrenmannschaft überrascht gegen den VfB Zittau

  1. Spieltag Kreisoberliga Oberlausitz

Sportclub Großschweidnitz-Löbau – VfB Zittau 1:0 (0:0)

Auf einem schwer zu bespielenden Rasenplatz im Löbauer Stadion gelingt dem Sportclub die nächste Überraschung. Nach dem Achtungserfolg gegen den SV Neueibau in der Vorwoche schlägt der Sportclub auch den VfB Zittau mit 1:0.

Dabei war der Gast aus Zittau von Beginn an die spielbestimmende Mannschaft. Die spielerische Überlegenheit konnten die Zittauer jedoch nicht in Tore ummünzen. Die Zittauer drängten den Gastgeber meist in die eigene Hälfte. Doch so richtig torgefährlich waren die Zittauer nie. Die Platzherren kamen mit den widrigen Platzbedingungen besser zurecht und waren immer wieder durch Konter gefährlich. So scheiterte Schirmer mit einer Direktabnahme am Zittauer Schlussmann (20.). Nur wenig später hatte Sportclub-Mittelfeldspieler Kaminski die beste Gelegenheit in Halbzeit eins. Nach einem Eckball stieg er am höchsten, doch sein Kopfball zischte wenige Zentimeter über das Zittauer Gehäuse. Die Zittauer versuchten es immer wieder aus der Halbdistanz, doch scheiterten sie meist an den „Platzverhältnissen“, sodass die Versuche allesamt leichte Beute für den Sportclub-Schlussmann Herklotz waren. 

In Halbzeit zwei bot sich ein ähnliches Bild, die Zittauer dominierten das Spiel, doch die gefährlicheren Aktionen erspielte sich der Sportclub. So hatte Kadlec im Tor der Zittauer Mühe mit einem Kaminski-Freistoß. Die beste Zittauer Möglichkeit hatte Torjäger Neumann, doch sein Kopfball aus Nahdistanz verfehlte das Tor nur denkbar knapp. Der kurz zuvor eingewechselte Mohseni entschied dann das Spiel zugunsten des Sportclub. Einen gut gespielten Konter über Schirmer und Müller vollendete er mit einem satten Flachschuss ins unterer linke Eck.

Der Sportclub scheint mit dem zweiten Sieg in Folge in die Erfolgsspur zurückgefunden zu haben. Nächste Woche ist man dann zu Gast beim Überraschungsteam aus Holtendorf.

 

Zuschaue: 45

Tor: Mokhtar Mohseni (90.).