Doppelpack von Nietsch sichert Sieg gegen Neueibau

8. Spieltag Kreisoberliga Oberlausitz

Sportclub Großschweidnitz-Löbau – SV Neueibau 3:1 (0:0)

Der Sportclub besiegt den SV Neueibau verdient mit 3:1. Dabei ging der Sportclub im Vergleich zu den Vorwochen mit einer etwas veränderten Aufstellung in die Partie. So Spielte Kapitän Sebastian Müller als letzter Mann und Ronny Nietsch rückte nach vorn in den Sturm.

Diese Veränderungen wirkten sich positiv auf das Spiel des Sportclub aus – von Beginn an war der Sportclub die spielerisch bessere Mannschaft. Die Gäste hingegen versuchten es immer wieder mit weiten Schlägen auf ihren Torjäger Saficki. Chancen waren im ersten Abschnitt noch Mangelware. Die größte Möglichkeit hatte der Sportclub – Steven Klose tauchte nach gutem Zuspiel von Hanske frei vor dem Neueibauer Keeper Kampke auf, scheiterte mit seinem Flachschuss jedoch am Pfosten. So ging es torlos in die Pause. Auch nach dem Wechsel besimmte der Sportclub das Spiel. Mit schnellen Kombinationen über die Außenbahnen erarbeitete man sich zahlreiche Chancen, welche zum Teil kläglich vergeben wurden. So scheiterte erneut Klose mit zwei Schussversuchen, dann kam Flammiger am langen Pfosten einen Moment zu spät und auch Marco Nietsch verpasste eine Klose-Eingabe nur denkbar knapp.Von den Gästen kam in dieser Phase wenig. In der 71. Minute war es dann endlich soweit, Klose setzte sich auf der linken Seite durch, bediente den in der Mitte komplett freistehenden Marco Nietsch. Dieser lies sich nicht zweimal bitten und schob zur überaus verdienten Führung ein. Nur kurze Zeit später setzte sich wiederum Marco Nietsch sehenswert gegen zwei Gegenspieler durch und schloss mit herrlichem Flachschuss zur 2:0 Führung ab. Danach taten dann auch die Gäste etwas mehr für das Spiel. Nach einem Freistoß stand Steffen Troll am lanken Pfosten plötzlich frei. Seinen Schuss konnte Knieß zunächst noch parieren, doch beim Nachsetzen von Deszcz war er dann machtlos. Zu allem Überfluss verletzte sich Kapitän Sebastian Müller bei dieser Aktion so schwer, dass er ausgewechselt werden musste. Dadurch verlor der Sportclub etwas dir Ordnung und die Gäste aus Neueibau drängten in den Schlussminuten auf den Ausgleich. So konnte ein Hinteraltsschuss von Saficki in höchster Not noch geklärt werden. Kurz vor Schluss machte der eingewechselte Süselbeck dann alles klar. Nach einem Klose-Freistoß vollendete er freistehend aus 10 m Torentfernung. Sofort danach pfiff der durchaus gut leitende Schiedsrichter Thomas Hayn die umkämpfte Partie ab.

Tore: 1:0 Marco Nietsch (71.), 2:0 Marco Nietsch (77.), 2:1 Grzegorz Deszcz, 3:1 Christoph Süselbeck (90.+3)

Sportclub: Hans Knieß – Sebastian Müller (87. Thomas Papert), Martin Herklotz, Eric Kaminski, Rico Flammiger – Maik Schirmer, Martin Berndt (82. Ricardo Riediger), Steven Klose, Marco Hanske – Ronny Nietsch (73. Christoph Süselbeck), Marco Nietsch

SV Neueibau: Patrick Kampke – Nick Schiele, Roy Meinczinger, Grzegorz Deszcz, Alex Christoph – Philipp Scholte (52. Karel Prasil), Steffen Troll, Marcin Chrzanowski, Stefan Seibt – Henry Wegner, Grzegorz Saficki

Zuschauer: 52