Veränderung auf der Trainerposition

Vor dem wichtigen Punktspiel gegen Olbersdorf gab es auf dem Trainerposten der 1. Mannschaft des Sportclub eine Veränderung. So wurde die Zusammenarbeit mit Trainer René Tschackert im beiderseitigen Einvernehmen beendet. SpK. Tschackert übernahm die Mannschaft in der Winterpause der Saison 2015/16 und führte sie auf den 7. Tabellenplatz. Auch in der kommenden Spielzeit erreichte die Mannschaft unter ihm den 7. Platz. In den Folgejahren hatte man zunehmend mit Personalproblemen zu kämpfen – trotz dessen gelang es ihm immer wieder eine schlagkräftige Truppe auf den Platz zu bringen.
Die Spielzeiten 17/18 und 18/19 schloss die Mannschaft mit dem 11. bzw. 10. Tabellenplatz ab.
Während seiner Zeit als Trainer des SC absolvierte er erfolgreich einen Lehrgang zum Erwerb der Trainer-B-Lizenz.
Der Sportclub bedankt sich bei René für seine stete Einsatzbereitschaft und seine Leistung als Herrentrainer.
Nach einer fußballerischen Auszeit wird er dem Verein weiterhin in einer anderen Funktion zur Verfügung stehen.

Das wichtige Spiel gegen Olbersdorf (5:4 Sieg) betreute interimsmäßig Vorstandsmitglied und früherer Trainer der Herrenmannschaft Michael Litzke.

Ab sofort wird mit Tobias Kriegel eine Identifikationsfigur des Vereins das Traineramt übernehmen.  Ihm wird weiterhin Co-Trainer Steven Klose zur Seite stehen. Wir wünschen Tobias und Steven für die kommenden Aufgabe alles Gute und viel Erfolg.

Sportclub kämpft sich mit viel Leidenschaft zum wichtigen Sieg

14.09.2019 – 4. Spieltag Landskron Oberlausitzliga

Sportclub Großschweidnitz-Löbau – FV 93 Rot-Weiß Olbersdorf 5:4 (3:3)

Der Sportclub, der unter der Woche die Zusammenarbeit mit Trainer René Tschackert im beiderseitigen Einvernehmen beendete, war nach drei erfolglosen Spielen zum Saisonstart mächtig unter Zugzwang. Dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung und einem Dreierpack von Torjäger Sebastian Schack stand am Ende ein verdienter 5:4-Erfolg für den SC. Der Gastgeber, der von Interimstrainer Michael Litzke gut auf die Partie eingestellt wurde, startete furios. So erzielte Alexander Graf nach einer feinen Einzelleistung bereits in der dritten Minute den 1:0 Führungstreffer. Nur eine Minute später hätte Marco Hanske gar auf 2:0 erhöhen können, vergab jedoch aus Nahdistanz. Im weiteren Verlauf kamen die Gäste aus Olbersdorf dann immer besser ins Spiel und brillierten mit schnellem und direktem Spiel. So gelang es ihnen das Spiel innerhalb von 12 Minuten zu drehen. Zunächst schlenzte Philipp Zabel den Ball zum 1:1 unhaltbar von der Strafraukante in die lange Ecke. Dann erzielte Markus Rudolf nach einem Konter den 1:2 Führungstreffer. Als Kevin Frahm einen tollen Spielzug der Olbersdorfer gar zum 1:3 vollendete, sah man bei den Gastgebern zunächst lange Gesichter. Doch der Sportclub berappelte sich und verkürzte durch Sebastian Schack auf 2:3. Als Kapitän Sebastian Müller einen Torwartfehler zum 3:3-Ausgleich nutzte war das Spiel wieder offen. Dies war zugleich der Schlusspunkt einer ereignisreichen ersten Spielhälfte. Continue reading

Couragierte Leistung nicht belohnt

24.08.2019 – 2. Spieltag Landskron Oberlausitzliga

GFC Rauschwalde – Sportclub Großschweidnitz-Löbau 2:0 (1:0)

Trotz erneuter Personalsorgen zeigte die Mannschaft vom Sportclub im Vergleich zur Vorwoche eine deutliche Leistungssteigerung, konnte sich jedoch dafür nicht belohnen und unterlag dem Favoriten aus Görlitz mit 0:2.
Wie zu erwarten war machte Rauschwalde von Beginn an das Spiel, fand gegen den dichten Deckungsverbund vom Sportclub aber nur selten Lücken. Wenn Rauschwalde gefährlich wurde, dann war meist der agile Martin Wieczorek in die Offensivbemühungen involviert, doch seine scharfen Eingaben fanden zumeist keinen Abnehmer.
Der Sportclub verlegte sich aufs Konterspiel und kam durch Oliver Bahr und Sebastian Schack zu ersten Torannäherungen. In der 22. Minute nutzte der GFC dann einen Fehler im Aufbauspiel des Sportclubs und erzielte durch einen satten Schuss von Martin Fettke den 1:0 Führungstreffer. Bis zur Pause spielte sich das Geschehen dann meist zwischen den Strafräumen ab und Großchancen waren Mangelware.

Der Sportclub hatte sich für die zweite Hälfte viel vorgenommen, agierte weiterhin aus einer kompakten Deckung heraus und kam durch Konter einige Male gefährlich vor das Gästetor. So scheiterte Oliver Bahr nach Zuspiel von Marco Hanske aus spitzem Winkel am GFC-Schlussmann. Auf der Gegenseite setzte sich Wieczorek auf der rechten Seite durch, flankte scharf vor das Gästetor, doch Fettke verpasste aus Nahdistanz das Tor knapp.
Der Sportclub lief weiter dem Rückstand hinter her und agierte fortan etwas offensiver und konnte sich einige Eckbälle erspielen. Einen davon trat Oliver Bahr auf den langen Pfosten, die Direktabnahme von Marco Hanske blockte eine Rauschwalder Verteidiger mit den Händen, doch der Elfmeterpfiff blieb zum Entsetzen der Gästespieler aus. Der SC steckte nicht auf und zeigte trotz nachlassender Kräfte eine engagierte Leistung. Doch als Martin Wieczorek kurz vor Schluss per Elfmeter, vorausgegangen war ein klares Handspiel von Spielertrainer René Tschackert, das 2:0 erzielte, war das Spiel entschieden.
In der kommenden Woche reist der SC zum Auswärtsspiel nach Schleife. Dort gilt es an die heute gezeigte Leistung anzuknüpfen und die ersten Punkte der Saison zu holen.

Zuschauer: 50

SC spielte mit: Christian Jakob – Tobias Kriegel (ab 73. René Tschackert), Rico Flammiger, Max Heidorn – Marco Hanske, Sebastian Müller, Martin Hentschel (ab 65. Vinzenz Kade), Jan Lehmann (ab 70. Chris Drewniok), Maik Schirmer – Oliver Bahr, Sebastian Schack

Erste Mannschaft enttäuscht zum Saisonauftakt

18.08.2019 – 1. Spieltag Landskron Oberlausitzliga

Sportclub Großschweidnitz-Löbau – FV Eintracht Niesky 0:4 (0:2)

Vor dem Spiel gedachten beide Mannschaften dem kürzlichen verstorbenen SC-Ehrenpräsidenten Bernd „Bruno“ Hanske mit einer Schweigeminute.
Der Sportclub, der sich für den Saisonauftakt viel vorgenommen hatte, kam zunächst überhaupt nicht in die Partie, lief den Nieskyern nur hinterher und ließ jegliche Laufbereitschaft und Einsatzwillen vermissen. Niesky nutzte die Schläfrigkeit des SC bereits in der 15. Minute zur 0:1 Führung. Bruno Preuß nahm eine scharfe Eingabe direkt und verwandelte ins untere linke Eck. Auch in der Folgezeit war Niesky die bessere Mannschaft. So erhöhte Luca Darius Pluta, den die SC-Hintermannschaft nie in den Griff bekam, in der 34. Minute zum 0:2. Bis zur Pause zeigten dann beide Mannschaften, bei heißen äußeren Bedingungen, Sommerfußball und so waren klare Torgelegenheiten Mangelware.
Kurz vor dem Pausenpfiff hatte Ronny Nietsch per Freistoß noch die beste Möglichkeit für den SC – doch der gut getretene Ball zischte knapp über die Torlinie.

Continue reading