Ereignisreiches Wochenende für den Sportclub

9. Eibauer Ballnacht

( Siegermannschaft der 7. Eibauer Ballnacht)

Bereits am heutigen Freitag startet ab 18 Uhr die 9. Eibauer Ballnacht – ein Turnier für Freizeit- und Hobbymannschaften. Das von unserem Hauptsponsor – der Eibauer Privatbrauerei – unterstütze Turnier hat sich mittlerweile zu einem beliebten Event entwickelt. In zwei Gruppen kämpfen zwölf Mannschaften um den Siegerpokal. Neben der sportlichen Unterhaltung kommt auch die Verpflegung nicht zu kurz – es gibt frisch gezapftes Eibauer Bier, Fassbrause vom Fass, frische Burger und gegrillte Leckereien. Für die musikalische Untermalung und freche Sprüche sorgen unsere Stadionsprecher Uwe Berndt und Michael Bittner.

Ein großer Dank geht an unseren ehemaligen Abteilungsleiter Jens Rudolph, der sich auch in diesem Jahr wieder aufopferungsvoll um die Organisation gekümmert hat.

Jugendtag am Samstag

Bereits ab 9 Uhr tragen die F- und G-Junioren freundschaftliche Turniere im Heinz-Bahner-Stadion in Großschweidnitz aus. Darüber hinaus wird es ein buntes Rahmenprogramm, u.a. eine Hüpfburg, geben. Begleitet wird der Tag durch unseren Stadionsprecher Michael Bittner. Ab 12 Uhr bestreitet dann unsere D-Jugend ihr Punktspiel gegen den Bertsdorfer SV.

Unsere B Junioren reisen zu ihrem letzten Saisonspiel nach Holtendorf. Anstoß ist 11.30 Uhr.

Rasenplatzeröffnung in Obercunnersdorf

Am Samstag reist unsere 1. Mannschaft zum Saisonfinale nach Obercunnersdorf. Das letzte Spiel der Saison (Anstoß 15 Uhr) nutzt der Gastgeber zur Eröffnung des neuen Rasenplatzes. Neben dem Kreisoberligaspiel wird es am gesamten Wochenende ein buntes Rahmenprogramm (u.a. Fußballdart) geben.
Nach einer eher durchwachsenen Saison gilt es für unsere Mannschaft die Saison versöhnlich ausklingen zu lassen. Mit einem Sieg bei den Favorisierten Gastgebern könnte man noch auf einen einstelligen Tabellenplatz springen.

Im Anschluss wird im Vereinsheim Großschweidnitz die Abschlussfeier für unsere Herrenmannschaften stattfinden. Bei einem Bier vom Fass und Würsten vom Grill wird man die vergangene Spielzeit Revue passieren lassen. Eingeladen sind auch alle Sympathisanten des Sportclubs.

 

 

Unentschieden reicht zum vorzeitigen Klassenerhalt

25.05.2019 – 28. Spieltag Landskron Oberlausitzliga

SV Gebelzig – Sportclub Großschweidnitz-Löbau 1:1 (0:0)

Nachdem man in den Vorwochen bereits fleißig Punkte gesammelt hat und sich somit etwas Luft im Abstiegskampf verschaffen konnte, wollte man mit einem Punktgewinn beim SV Gebelzig den Klassenerhalt vorzeitig sichern. Dies gelang letztlich durch ein 1:1-Unentschieden.

Der Sportclub war es auch, der besser in die Partie fand. Martin Berndt hatte bereits nach fünf Minuten die Gelegenheit zum Führungstreffer. Doch sein Schuss aus halbrechter Position konnte vom Gebelziger Schlussmann pariert werden.  Der Sportclub blieb am Drücker und hatte durch Marco Hanske zwei weitere gute Möglichkeiten. Doch seinen Kopfballversuchen nach Freistößen von Ronny Nietsch fehlte die nötige Präzision.
Auch der Gastgeber kam durch eine Standardsituation zur ersten guten Möglichkeit. Einen von Tom Großpietsch getretenen Freistoß köpfte der Gebelziger Aktivposten Kevin Robert jedoch nur gegen den Querbalken.
Dann hatte erneut Berndt den Führungstreffer auf dem Fuß, konnte freistehend vor dem Tor jedoch in letzter Sekunde von einem Gebelziger Verteidiger entscheidend am Abschluss gehindert werden. In der letzten viertel Stunde der ersten Hälfte übernahmen dann die Gastgeber die Spielkontrolle, doch hochkarätige Torchancen konnten sie sich zunächst nicht erspielen. Da auch vom Sportclub nicht mehr viel kam, ging es mit einem leistungsgerechten Remis in die Pause. Continue reading

Effektivere Gäste schlagen den Sportclub

06.04.2019 – 23. Spieltag Landskron Oberlausitzliga

Sportclub Großschweidnitz-Löbau – Holtendorfer SV 0:2 (0:1)

Nach einer Serie von vier ungeschlagenen Spielen muss sich der SC Großschweidnitz-Löbau dem Holtendorfer SV mit 0:2 geschlagen geben. Der Sportclub, der in den letzten vier Partien keinen Gegentreffer zuließ, begann auch das Spiel gegen den Tabellensechsten mit einer defensiven Grundausrichtung, überließ dem Gast meist den Ball und versuchte seinerseits per Konter Nadelstiche zu setzen. In der ersten halben Stunde entwickelte sich ein Spiel zwischen den Strafräumen ohne nennenswerte Chancen. Dann setzte sich in der 31. Minute der Holtendorfer Christoph Gabriel gegen seinen Bewacher durch und flankte aus halbrechter Position ins Zentrum. Dort ließ die SC-Abwehr den Holtendorfer Torjäger Rocco Klug ungedeckt und dieser nutzte den sich bietenden Platz um das 0:1 per Kopf zu erzielen.
Auch bis zur Pause erspielten sich beide Teams kaum Tormöglichkeiten. Bei einem Konter des Sportclubs hatte Sebastian Schack die beste Möglichkeit für die Gastgeber, doch sein Versuch von der Strafraumkaste zischte knapp über das Gehäuse. Continue reading

Sportclub bleibt auch im vierten Spiel in Folge ohne Gegentreffer

30.03.2019 – 22. Spieltag Landskron Oberlausitzliga

FSV Kemnitz – Sportclub Großschweidnitz-Löbau 0:0

Bei besten äußeren Bedingungen trennen sich der FSV Kemnitz und der SC Großschweidnitz-Löbau 0:0 Unentschieden. Wie schon in den vergangenen Partien ging der Sportclub mit einer defensiven Grundordnung in die Partie. Und dank einer erneut starken Abwehrarbeit blieb der Gast im vierten Spiel in Folge ohne Gegentreffer.

Der Gastgeber aus Kemnitz übernahm von Beginn an die Initiative und hatte deutlich mehr Ballbesitz als der Sportclub, doch richtig gefährlich wurde es im ersten Spielabschnitt fast nie. Die Gäste verbuchten durch einen Distanzschuss von Michal Maly ihre erste Möglichkeit. Doch FSV-Schlussmann Axel Pollesche zeigte sich aufmerksam und begrub den Ball unter sich. Kurz darauf versprang SC-Stürmer Sebastian Schack nach einem Zuspiel von Marco Hanske der Ball, sodass eine gute Möglichkeit verpuffte. Als sich der Kemnitzer Aktivposten Georg Kuttig auf der linken Seite gegen seinen Gegenspieler durchsetzte und eine scharfe Eingabe vor das SC-Tor brachte, war es Sebastian Schack der gerade noch rechtzeitig vorm einschussbereiten Paul Marko klären konnte. Kurze Zeit später hatte der Gastgeber seine beste Möglichkeit in Halbzeit eins. Einen scharf getretenen Freistoß vom Kemnitzer Kapitän Patrick Rönsch entschärfte Sebastian Müller mit dem Kopf kurz vor der Torlinie. In den letzten Minuten vor der Pause spielte sich das Geschehen meist zwischen den Strafräumen ab und so blieb es beim torlosen Remis. Continue reading