C Junioren festigen den 2. Tabellenplatz

8 Spieltag C Junioren Kreisliga Oberlausitz
Sportclub – FSV Oppach 3-2 (2-1):
 Zum 8. Spieltag und gleichzeitig letzten Hinrundenspiel für die C-Jugend des Sportclub Großschweidnitz-Löbau in der Kreisliga Oberlausitz begrüßte man den FSV Oppach im heimischen Löbauer Stadion. Der Gast aus Oppach ist eher durchwachsen in die Saison gestartet, ließ aber mit zuletzt 2 Siegen in Folge aufhorchen und belegt derzeit den 6. Tabellenplatz. Der Sportclub gewann ebenfalls seine letzten beide Spiele gegen Olbersdorf (4-0) und Neueibau (4-2) und zeigte dabei starke Leistungen. Der Lohn war das Erreichen des 2. Tabellenplatzes. Diese Position will man nun natürlich behaupten und Anschluss an die Spitzenmannschaft aus Leutersdorf halten.

Bei frostigen Temperaturen begann der Sportclub couragiert und war auf einen kontrollierten Spielaufbau bedacht. Vereinzelte Chancen sollten jedoch keinen Erfolg bringen. Der Gast aus Oppach brauchte gute 10 Minuten um in das Spiel zu finden. Hätte der Sportclub in dieser Phase konsequenter und genauer gespielt, die Möglichkeiten ausgespielt, hätte man das Spiel nach Belieben kontrollieren können. So blieb es beim 0-0. Nun kam Oppach immer besser in die Partie. Lediglich dem SC-Keeper war es zu verdanken, dass man nicht in Rückstand geriet. Seine Vorderleute ließen ihm ein ums andere Mal im Stich, sodass er sein ganzes Können aufbieten musste und alle Aufgaben mit Bravour meisterte. In der 19. Minute dann doch die Führung für den Gastgeber. Sinnbildlich für das bisherige Spielgeschehen fand eine direkte Ecke den Weg ins Tor. In den nächsten Minuten sahen die Zuschauer dann die beste Phase des Sportclubs. Folgerichtig fiel nach einer knappen halben Stunde auch das 2-0. Cedric Hofmann konnte das Spielgerät aus dem Gewühl heraus über die Linie drücken. Mit der 2-Tore-Führung ließen es die SC-Kicker dann wieder ruhiger angehen. Bis zu Halbzeit ging man wieder allen Zweikämpfen aus dem Weg, verlor durch ein unsauberes Passspiel sämtliche Bälle und lud den Gast fast im Minutentakt zu guten Chancen ein. Mit dem Pausenpfiff gelang dem FSV Oppach auch der hochverdiente Anschlusstreffer, sodass es mit einem 2-1 in die Kabine ging.
In der Pause versuchte das Trainerteam an die zuletzt starken Auftritte zu erinnern, wo man gefällig über die Außen zum Erfolg kam und robust in den Zweikämpfen agierte. Aber irgendwie war die gesamte Mannschaft an diesem Tag nicht wirklich anwesend und somit sah die 2. Halbzeit noch verkrampfter als die 1. aus. Zwar baute man die Führung kurz nach Wiederanpfiff dank eines Eigentores aus, aber anschließend stellte man wieder das Fußballspielen ein. 20 Minuten vor dem Ende kamen die Gäste dann wieder bis auf ein Tor heran. In Folge spielte nur noch Oppach. Der Sportclub kam nur noch vereinzelt zu Konterangriffen, welche aber widerrum kläglich ausgespielt wurden. Ausgenommen von jeder Kritik ist der SC-Schlussmann, welcher einen Sahnetag erwischte und die gegnerischen Stürmer zur Verzweiflung brachte. Mit einer gehörigen Portion Glück brachte die SC-Jugend die knappe Führung über die Zeit. Unter dem Strich hat man das Spiel zwar 3-2 gewonnen, aber mit der gezeigten Leistung kann niemand zufrieden sein und diese wird auch in der kommenden Trainingswoche analysiert, um dann am Sonntag beim Pokalspiel in Kemnitz wieder das gewohnte Gesicht zu zeigen. Anstoß ist 10:30 Uhr auf dem Rasenplatz in Kemnitz.
(Patrick Scholz)