Gemeinsam Stark

Bauprojekt „Sportplatzertüchtigung Großschweidnitz“

Hallo liebe Mitglieder, Eltern, Fans, Sponsoren, Unterstützer…

wie ihr vielleicht bereits gehört habt, planen wir die Erneuerung des Sportplatzes in Großschweidnitz. Dabei soll folgendes umgesetzt werden:

• Bau eines Brunnens zur natürlichen Rasenbewässerung

• Einbau einer Zisterne für die Wasserspeicherung

• Umstellung auf eine Beregnungsanlage zur automatisierten Rasenbewässerung

• Rasenfläche komplett erneuern (Wellen- bzw. Ebenen-Ausgleich)

• Entfernung der Aschebahn – zukünftige Nutzung als Rasennebenfläche

• Abbau der Sitzbänke und Bandenhalterungen – Einbau neuer Bandenhalterungen

Die Mitgliederversammlung hat am 10.09.2021 das Projekt beschlossen. Somit können wir nun den Förderantrag stellen.

Wir möchten euch nun um Unterstützung bitten. Dies ist möglich mit einer finanziellen zweckgebundenen Spende für das Projekt oder mit tatsächlichen Eigenleistungen im Rahmen von Arbeitseinsätzen, die für das Projekt notwendig sind.

🔵⚪Kontodaten⚪

Bank Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien

IBAN DE04 8505 0100 0232 0330 56

BIC WELADED 1GRL

Sämtliche Beträge weisen wir als zweckgebundene Spende für das o. g. Bauprojekt aus. Dafür erhaltet ihr im Nachhinein eine Spendenbescheinigung.

Wir möchten uns bereits im Vorfeld für sämtliche Unterstützung für dieses große Vorhaben bedanken.

Für Rückfragen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung

.Mit freundlichen Grüßen

Vorstand

Ein Punkt für die Moral

8. Spieltag Landskron Oberlausitzliga
Sportclub Großschweidnitz-Löbau – FSV Kemnitz 1:1 (0:1)

Nach den zuletzt enttäuschenden Ergebnissen gelingt dem Sportclub gegen den ungeschlagenen Tabellenführer FSV Kemnitz ein Punktgewinn.
Erwartungsgemäß hatten die Gäste zu Beginn der Partie mehr vom Spiel. Einem ruhigen Spielaufbau aus der Viererkette heraus, folgten meist lange Schläge auf die schnellen Außenbahnspieler. So erspielte sich Kemnitz einige gute Tormöglichkeiten. Insbesondere der agile Richard Renger stellte die SC-Abwehr immer wieder vor Probleme.
Den ersten gefährlichen Abschluss von Christoph Süselbeck aus 40m-Torentfernung, der durch den starken Wind unberechenbar wurde, konnte SC-Schlussmann Alexander Ehrlich gerade noch über den Querbalken lenken.
Kurz darauf hatte der Sportclub Glück, dass der Schuss von Renger nur an den Pfosten klatschte. Auf der Gegenseite hatte Andreas Graf, nach toller Vorarbeit von Jonas Riccius, die erste Chance für den Gastgeber. Doch seine Direktabnahme ging knapp über den Kasten.
Kemnitz, weiterhin spielbestimmend, hatte nach 30 Minuten die große Chance in Führung zu gehen. Nach einer flachen Hereingabe von André Heinrich schlug Stümer Arne Salomo jedoch, 3 Meter vor dem Tor völlig freistehend, über den Ball. Kurz darauf zischte ein Süßelbeck-Kopfball knapp neben den Pfosten.
Als sich kurz vor dem Pausenpfiff alle schon mit einem torlosen Remis abgefunden hatten, führte ein völliger Blackout in der SC-Hintermannschaft zum Führungstreffer für die Gäste. Eine Unstimmigkeit zwischen Torwart und Verteidiger nutzte Richard Renger zum 0:1.

Continue reading

Sportclub tritt weiterhin auf der Stelle

6. Spieltag Landskron Oberlausitzliga

SV Neueibau – Sportclub Großschweidnitz-Löbau 2:0 (0:0)

Nach den enttäuschenden Resultaten in den Vorwochen konnte auch gegen den favorisierten SV Neueibau nichts Zählbares geholt werden.
Der Sportclub agierte mit einer Fünferkette und war zunächst darauf bedacht das eigene Tor zu verteidigen. So überließ man dem Gegner zumeist den Ball und versuchte durch Konter zum Erfolg zu kommen. Doch man merkte der Mannschaft von Trainer Marco Süße die Verunsicherung an und so war das Spiel der Gäste von Nervosität geprägt. Viele unnötige Fehlabspiele und individuelle Fehler waren die Folge.
Neubau zeigte sich ballsicher uns versuchte mit spielerischen Mitteln Chancen zu kreieren. Angetrieben von Spielgestalter Tino Hensel kamen sie immer wieder gefährlich vor das Gästetor. Doch zählbares sprang in der ersten Hälfte noch nicht heraus. Die beste Chance vergab ein Neueibauer kurz vor dem Pausenpfiff im Anschluss an einen Eckball, als er der Ball aus Nahdistanz über das Tor schoss. Die beste Möglichkeit auf Seiten des Sportclubs gab es ebenfalls nach einem Eckstoß. Doch der Kopfball von Sebastian Schack zischte knapp über den Kasten.

Continue reading

Enttäuschung im Pokal-Achtelfinale

Achtelfinale Landskron Kreispokal
Trebuser SV 1960 – Sportclub Großschweidnitz-Löbau 10:9 n.E. (0:2/3:3)

Nach dem enttäuschenden Spiel gegen Obercunnersdorf in der Vorwoche, welches man trotz einer 2:0-Führung noch verloren hat, folgte im Pokal der nächste Rückschlag für die Mannschaft von Trainer Marco Süße.
Trotz einer komfortablen 3:0 Führung gelang es der Mannschaft nicht den Kreisligisten aus Trebus zu bezwingen, sondern scheidet mit 10:9 nach Elfmeterschießen aus dem Pokal aus.
Nach einer kurzen Schrecksekunde zu Beginn des Spiels, als ein Trebuser Kopfballversuch an den Pfosten klatschte, kam der Sportclub besser ins Spiel. Fabian Hensel, nach toller Flanke von Steven Klose (15.) und Rico Flammiger, nach einem Eckball (38.) schossen den Gast mit 2:0 in Führung.
Kurz nach der Pause erhöhte Fabian Hensel auf 3:0 (48.).

Doch der Gastgeber aus Trebus steckte zu keiner Zeit auf und erzielte binnen 10 Minuten (60. Ronny Hoffmann, 66. Karsten Opitz, 69. Florian Kaschkow) den nicht unverdienten Ausgleich.
In der Folgezeit hatten beide Mannschaften noch Chancen das Spiel zu entscheiden.
Doch als auch in der Verlängerung kein weiterer Treffer fiel, musste das Elfmeterschießen die Entscheidung bringen. Auf Seiten des Sportclub versagten Andreas Graf und Rico Flammiger die Nerven, sodass letztlich der Trebuser SV mit 10:9 als lachender Sieger vom Platz ging.

Am kommenden Samstag hat die Mannschaft die Chance auf Wiedergutmachung. Dann geht es zum schweren Auswärtsspiel nach Neueibau.

Sportclub spielte mit:

Tom Förster – Jan Lehmann, Martin Hentschel, Georg Schierz (ab 57. Sebastian Schack) – Benjamin Seitz (ab 105. Sebastian Müller), Andreas Graf, Lukas Ribling, Rico Flammiger, Fabian Hensel (ab 87. Marco Süße) – Tim Bergmann, Steven Klose (ab 75. Jonny Richter)