1. Vorbereitungsspiel – 1. Herren

Zum ersten Test- bzw. Vorbereitungsspiel auf die neue Saison war der Kreisoberligist Rammenau (Westlausitz) zu Gast im Heinz-Bahner-Stadion.

Bei hervorragenden äußeren Bedingungen bekamen die Zuschauer ein abwechslungs- und torreiches sowie absolut faires Spiel zu sehen. Das Augenmerk seitens des Sportclubs galt dabei ausschließlich dem konditionellen Aspekt hinsichtlich der Grundlagen- bzw. speziellen Ausdauer und weniger dem Resultat. Trotz zahlreicher Ausfälle von Stammkräften (8) aufgrund von Verletzungen, Urlaub oder Arbeit standen dem Trainerteam noch 17 gesunde Spieler zur Verfügung, welche die taktischen Vorgaben für das Spiel ordentlich umgesetzt haben.

Nach einer gewissen Abtastphase zu Beginn des Spiels, ergriff nun der Sportclub die Initiative und ging nach schöner Einzelleistung von Maik Schirmer sowie Jakob Wolf durch Philipp Nehrettig, der einen Pfostenschuss abstaubte, mit 1:0 in Führung. Weitere gute Möglichkeiten zur Resultatserhöhung vereitelte der Gästekeeper. So lenkte er einen satten Linksschuss von Andre Heinrich noch zur Ecke und parierte eine Schuss von Sebastian Müller aus der Drehung sensationell. Chancen gab es aber auch auf der anderen Seite für Rammenau. So ein sehr gut getretener Freistoß, den Daniel Herklotz, aufgrund der Schärfe, nur wegfausten konnte. Eine Unstimmigkeit in der Abwehr sorgte dann vor der Halbzeit noch für den Ausgleich. Nach eigenem Einwurf wurde der Ball viel zu einfach verloren und von den Gästen sofort in Richtung Strafraum gespielt, wo der völlig frei stehende Stürmer ungehindert und mühelos zum 1:1 abschließen konnte.

In der Halbzeitpause wurden vom Trainerduo des Sportclubs gleich 6 neue Spieler aufs Feld geschickt, sodass jeder seine Einsatzchance bekam. Das tat dem Spielniveau aber keinen Abbruch. Im Gegenteil es gab weiterhin sehr schöne Spielzüge und Kombinationen, von denen eine zur erneuten Führung, wieder durch Philipp Nehrettig, abgeschlossen wurde. Vorbereiter war diesmal Andre Heinrich, der sich super über die linke Seite durchsetzen konnte. Seine gefühlvoll geschlagene Flanke brauchte dann nur noch mit dem Kopf über die Torlinie zum 2:1 befördert werden. Danach bauten die Gäste doch einen gehörigen Druck auf, wobei die Abwehr des Sportclubs nicht immer sattelfest wirkte. So konnte man sich durch einen einfachen Doppelpass in den Strafraum kombinieren und zum 2:2 ausgleichen.

Kurz darauf gab es einen Elfmeterpfiff für die Gäste, den glaub niemand so richtig nachvollziehen konnte. Der Schütze verwandelte diesen souverän zum 2:3, wobei Daniel Herklotz keine Abwehrchance hatte. Danach führte ein schön heraus gespielter Konter doch noch zum verdienten Ausgleich an diesem Tag. Maik Schirmer drang über die rechte zentrale Seite in den Strafraum ein und sein Schuss konnte am langen Pfosten noch durch Philipp Nehrettig über die Linie bugsiert werden. So blieb es dann auch bis zum Schluss beim 3:3.

Ein alles in allem zufrieden stellender Test, welcher den Sinn und Zweck vollkommen erfüllt hat. Es bleibt nur zu hoffen, dass sich die Verletzung von Rico Flammiger nicht so schlimm erweist als befürchtet.

Trainer René Tschackert